Leckerer Kürbiskuchen

Leckerer Kürbiskuchen
Der Herbst zeigt sich in seiner bunten Farbenpracht! Und diese findet sich auch auf den Tellern wieder: Besonders Kürbisse in jeglicher Form sind das Highlight in der Herbstküche. Über 800 Kürbissorten gibt es – besonders beliebt ist jedoch der Hokkaido, da er nicht mühselig geschält werden muss.

Seine Schale ist essbar und wird durch das Kochen weich. 

Der Kürbis sorgt nicht nur für einen farbenfrohen Anblick beim Essen. Er versorgt den Körper mit reichlich Vitaminen, Kalium, Kalzium und Zink. Das orange farbige Gemüse ist zudem reich an Beta-Carotin, was im Körper in Vitamin A umgewandelt wird. Vitamin A ist wichtig für Augen, Haut und Schleimhäute. 

 

Zutaten für einen Kürbiskuchen

  • 200 g Hokkaido Kürbis 

  • 150 g Zucker

  • 4 Eier

  • 200 g Butter

  • 125 g gemahlene Mandeln 

  • 275 g Kichererbsenmehl

  • 3 TL Backpulver

  • 1 Prise Salz

  • 2 TL geriebene Zitronenschale

  • 50-100 ml Milch

 

Und so zügig ist der Kuchen zubereitet: 

  1. Backofen auf 180 Grad (Ober/Unterhitze) vorheizen. Von der Zitrone die Schale abreiben und beiseitestellen. 
  2. Den entkernten Kürbis kleinraspeln. Zucker, Eier und weiche Butter mit dem Handmixer zu einer gleichmäßigen Masse verrühren. 
  3. Dann die Mandeln, das Kichererbsenmehl, Backpulver und die Zitronenschale hinzugeben. Alles verrühren und dabei etwas Milch hinzugeben. 
  4. Die Kastenform mit Butter bestreichen, den Teig hineingeben und im Ofen ca. 70 Minuten backen. Nach 60 Minuten mit einem Holzstäbchen einstechen. Wenn kein Teig am Stäbchen hängenbleibt, ist der Kuchen gar.  

 

Tipp: Dazu passt farblich eine leckere warme goldene Milch.