Kräuter-Omelett mit Räucherlachs

Rezeptidee: Kräuter-Omelett mit Räucherlachs
Das Omelette ist ein echtes Allround-Talent: Es eignet sich als Frühstück, Mittagessen und als Low-Carb-Abendessen. Jetzt im Frühling kann man es besonders gut mit frischen Kräutern aufpeppen. Wie wäre es mit Kresse?

Die Gartenkresse ist nämlich ein echtes Superfood, das von vielen unterschätzt wird. Sie enthält Vitamin C, Kalium, Kalzium, Eisen sowie B-Vitamine und ist damit förderlich für den Aufbau von Bindegewebe und Knochen sowie für die Blutbildung. 

Zutaten für 2 Personen:

  • 300 g Salatgurke

  • Salz

  • 1 Kästchen Gartenkresse

  • 50 g Räucherlachs

  • 3 Eier

  • Pfeffer

  • 2 EL Mineralwasser

  • 2 EL Kefir

  • 2 EL frisch gehackter Dill

  • 2 EL Schnittlauchröllchen

  • 2 EL Rapsöl

 

Und so einfach geht‘s:

Die Gurke waschen oder schälen und schräg in dünne Scheiben schneiden, auf Tellern flach auslegen und mit Salz bestreuen. Den Lachs in Würfel schneiden. Die Kresse vom Beet schneiden, waschen und trocken tupfen.

Die Eier mit Salz, Pfeffer, Mineralwasser und Kefir verquirlen. Dill und Schnittlauch unterheben. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Eiermasse hineingeben und darin bei schwacher Hitze zu einem Omelett stocken lassen. Mit Lachswürfeln und Kresse bestreuen. Zusammenklappen, halbieren, auf den Gurkenscheiben anrichten und sofort servieren. 

Kleiner Tipp: Einen Teil der Kresse stehen lassen, sodass sie Blüten und anschließend Samen bildet. Diese können direkt verzehrt oder für die nächste Aussaat verwendet werden.