Forumregeln
Guest Phönix80

Kennt sich einer schon mit Plegridy aus?

114 posts in this topic

@konny

Ich hoffe es funktioniert bei dir besser , aber das mit der Psyche habe ich bereits nach 2 Infusionen plegridy gespürt in Form von Aggresivität und Depressive Verstimmungen . Kann aber auch an Avonex von den vorher gehenden Monaten sein.

Auf jeden Fall werde ich auch berichten ob das mit Psyche sich wieder einrenkt .

Gruß und schönen Abend

Share this post


Link to post
Share on other sites

 Bei mir war es ja am Wochenende (Mittwoch vorher gespritzt) auch so, dass ich dermaßen schlecht drauf war und auch so aggressiv. Interessant, dass Du das auch kennst. Mit Depressionen hab ich es seit meiner Krebserkrankung zu tun, bin aber mit Psychopharmaka darauf gut eingestellt. Wenn es einem psychisch länger nicht gut geht, empfehle ich (Konny) sich an einen Psychiater zu wenden. Meiner hat mir wirklich sehr geholfen, war aber auch schon mal in der psychosomatischen Reha und hab damit auch gute Erfahrungen. Alles Gute. :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Phönix80

Ich habe heute meinem Neuro die Unterlagen für eine Reha gegeben, in der Reha werden die sich sicher auch ein bisschen um meine Seele kümmern. Denke ich doch mal, habe ich auf jeden Fall erwähnt, das es mir damit zur Zeit nicht so gut geht. Hat aber nicht mit Plegridy zu tun, damit habe ich schon länger zu kämpfen. Diese ganze hin und her mit neuen Medis und dann noch was gegen Tremor und trotzdem geht´s mir körperlich immer beschissener. Ich tue und mache, aber die Kraft ist halt einfach nicht mehr da irgendwie. Habe große Hoffnung, dass die Reha mir was bringt, einfach mal raus aus allem, nicht um Kind, Mann oder Haushalt und Job kümmern, einfach mal nur auf mich fixieren und mir mal helfen lassen. Ich habe aber auch gelesen, das Plegridy das alles verschlimmern kann und das macht mir etwas Sorgen. Aber ich versuch da nicht weiter drüber nachzudenken, wenn man das lang genug macht, gehts einem sicher wirklich schlechter.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine bekannte NW von Plegridy ist doch, dass es Depressionen auslöst bzw. verschlimmert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey Konny,

Ich bekomm auch rote Stellen vom Spritzen.... die MS-Nurse von der Uni hat gemeint, daß das von der noch zu kalten Spritze kommt. Werde bei der Nächsten die schon einen Tag vorher aus dem Kühlschrank nehmen. Und dann mal hoffen.....

Und die Leberwerte sind sehr leicht erhöht....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Phönix80

huhu,

dann werde ich das auch mal so machen und die spritze einen tag vorher aus dem kühlschrank nehmen.

ich war gestern ein wenig schockiert, ich habe hier so im forum herum gestöbert und bin dabei auf einen artikel gestossen, der mir direkt wieder sorgen macht, das bundesinstitut für arzneimittel und medizinprodukte warnt vor der einnahme von interferon beta, weil die einnahme wohl schlimmste nierenerkrankung hervorrufen kann, gab wohl auch schon einige todesfälle. manchmal ist es echt eine schwierige entscheidung mit den ganzen medikamenten. ist der nutzen wirklich größer als das risiko?! :wacko:  was ist mir lieber, im rollstuhl landen weil ich nichts nehme oder doch lieber an der dialysemaschine hängen, weil die nieren durch die medis kaputt gehen? ich werde es mal abwarten und weiter machen. und dann mal die nächste blutuntersuchung abwarten. wenn die schlecht ist, dann kann ich es immer noch sein lassen. aber irgendwie fühle ich mich da ein wenig machtlos, weil man einfach nicht weiß was richtig oder falsch ist.

eins weiß ich aber, im nächsten leben suche ich mir einen funktionstüchtigen körper ohne macken

aus. meiner ist ja wie ein alter gebrauchtwagen, ständig in der werkstatt, kostet einen haufen geld und läuft trotzdem unrund  ;) 

lg konny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja geht mir genauso!

Bin auch sehr erschrocken über die möglichen NW von den Interferonen.... und hab auch so reagiert wie Du. Nur im Moment ist die eine Spritze alle 2 Wochen die beste Therapie für mich, weil ich viel Wechselschichten hab.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Casi und Konny,

ich kann eure Sorge bzgl. des Artikels verstehen. 

Ich hatte schon an anderer Stelle mal erwähnt, dass es auch etwas Panikmache ist. Habe seit 2000 - bis vor 4 Wochen - Interferon ( Rebif ) gespritzt (3x wöchentlich )

Gehe 1x jährlich zu einem Urologen und lass eine Sono der Nieren machen ( incl.Pipiprobe ). Bisher ist alles ok. Desweiteren alle 8 Wochen Blutwerte. Alles ok. 

Bitte macht euch nicht gleich verrückt. Lasst das Plegridy erstmal richtig wirken ( ein halbes Jahr Chance hat es mind. verdient, ich würd 1 Jahr machen ). Wenn ihr dann immer noch nicht überzeugt seit oder eure Blutwerte extrem ausser der Reihe tanzen, dann könnt ihr immer noch über ein Wechsel nach denken.

Ich wünsche euch beiden, dass ihr keine Probleme mit dem Plegridy haben werdet und eine lange schubfreie Zeit !

LG Zebra

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Dir Zebra, ich nehme das Plegridy eh weiter, es hat ja jedes Mittelchen seine schwarze Seite.

Und die NW halten sich zum Glück noch in Grenzen.

Hab Ende November endlich den ersten Termin beim Neurologen und da warte ich mal ab, was er so empfiehlt.

LG Casi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey Casi,

war gestern beim Neuro. Hatte das nochmal wg.der angeblichen Nierenprobleme angesprochen.

Sie sagte mir, dass bisher unter 50 Fälle ( in über 10Jahren ) und nur in Kanada und den USA aufgetreten sind. Ist ja weit weg :P ;)

LG Zebra

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Phönix80

Oh man, worst case ist gerade eingetreten. Ich bereite alles für die zweite Injektion vor. Und drücke ab. Nichts passiert. Spritze löst nicht aus. Drücke fester. Tut sich nichts. Versuche es nochmal, aber die kappe klemmt. Denke mir, was mach ich jetzt? Mach ich das Ding auf und spritze manuell. Ich hab so eine Panik geschoben gerade, dass mir mein Mageninhaltlich hoch kommen wollte. Schweiß auf der Stirn, kreidebleich geworden. Macht sie besser nicht auf. Der stopfen ist nicht fest in der spritze drin. Aber das Gift jetzt in mir. Jetzt schnell ins Bett. Das war ja mal für den Popo heute. :( gute Nacht. Ich berichte morgen mal, ob und wie ich es überstanden habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh, ich drück Dir die Daumen Konny!

Habe gestern die erste graue Spritze in den Oberschenkel gesetzt. Bis jetzt alles gut. Mal schauen ob es wieder rot wird oder ob es wirklich an der zu kalten Spritze bei den 2 ersten lag.

@Zebra, das klingt doch gut

Ach und kennt sich jemand mit wetterbedingter Migräne aus? Hatte es wieder 3 Tage und da hilft weder Ibu noch Para noch Ass

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Phönix80

Guten Morgen,

ich habe es überlebt :) ist bis jetzt nichts zu sehen an der Einstichstelle. Ich hatte die Spritze morgens aus dem Kühlschrank genommen und dann abends benutzt. Aber ich habe heute das Gefühl, ich bekomme eine Grippe :( Hals kratzt, Nase läuft, Kopf tut weh. Kann aber auch daran liegen, dass mein Immunsystem total platt ist von dem ganzen Cortison. 

DIe Migräneprobleme kenne ich auch, bei mir hilft meist Ibu, manchmal aber leider nur hochdosiert, 800- 1200 mg. 

LG Konny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ihr Lieben,

Habe seit Monaten einen nervigen Schub und bekomme seit heute wieder Cortison.

Außerdem möchte mein Neuro mich gerne auf Plegridy umstellen. Da helfen mir eure Kommentare sehr.

Freue mich über weitere Einträge.

Euch allen alles Gute

LG

Anna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Phönix80

Jetzt hat sie mich scheinbar doch gepackt. Ich heule seit tagen ständig. Ob es daran liegt, dass mein Bein seit meinem Schub nicht mehr so richtig zu mir gehört oder an plegridy? Ich weiß es nicht. Ich bin jetzt erstmal weiter krank geschrieben. Ich kann nicht mehr lange stehen. Je länger ich stehe um so schlimmer werden die schmerzen beim laufen. Vielleicht liegt es an der langen Cortisongabe. Oder es ist die gewissheit, dass ich meinen Job nicht mehr schaffen werde. Oder alles zusammen. Ich hoffe mein rehaantrag wird bewilligt und das möglichst schnell. Irgendwie hat sich auf mal ein Loch auf getan und ich hab es nicht gesehen. Und nun hänge ich drin. Ich heule sogar, wenn ich mit dem Auto gefahren bin. Echt bescheuert.

LG konny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab trotz 24h vorher raus aus dem Kühlschrank einen roten Fleck um die Einstichstelle

Ansonsten keine weiteren bemerkbaren NW.

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Huhu,

3. Spritze Plegridy und noch immer keine NW, außer der roten Einstichstelle. Die wird von Tag zu Tag größer, aber auch blasser. Nach ca. 10 Tagen ist nichts mehr zu sehen.

Bin super zufrieden und freue mich auf die Nächste. Alle 14 Tage und dann nur s.c. - war für mich entscheidend für die Wahl.

Liebe Grüße

Spunk1973

Share this post


Link to post
Share on other sites

Super Spunk!

Ich hab die roten Stellen sehr lange, man sieht noch die erste Spritze. Jetzt zwar nicht mehr so dolle, aber immer noch so ein leicht lilafarbiger Kreis. Hab vor 6 Wochen angefangen.

Gestern war wieder die Spritze fällig und heute geht es mir gar nicht gut.... Rücken- und Kopfweh, laufen nur langsam und allgemeines Glühen. Muss aber auch sagen, das ich heute Spätdienst hatte und viel zu tun war. Mal sehen wie es morgen geht.

LG Casi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Phönix80

Guten Morgen,

habe gestern die erste volle Dosis gespritzt. Diesmal hat es auch geklappt. Ich erschrecke mich nur immer, weil das Ding so laut ist. Die Nacht war eher unruhig, habe mich nur hin und her gewälzt im Bett, weil ich ziemliche Nackenschmerzen bekommen habe, die ich auch noch habe. Am Bauch habe ich immer noch einen Fleck an der Einstichstelle, kann aber auch daran liegen, dass ich ja manuell gespritzt habe. Mal abwarten, ob ich wieder das große heulen bekomme, dass ist im Laufe der Zeit etwas besser geworden.

LG Konny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo alle zusammen,

Habe am Mittwoch die dritte bzw. erste volle Dosis gespritzt. Die roten Flecken rund um die Einstichstelle bekomme ich auch. Bei der letzten Spritze habe ich es erst mit kühlen der Injektionsstelle und danach mit Wärme versucht. Es hat geholfen, die Stelle ist viel kleiner und nicht so dunkel. Die NW sind Grippeähnlich, Fieber, Schüttelfrost usw. Leider sind die NW verstärkt wenn man schon angeschlagen ist. Hoffen wir mal, dass es hilft dann ist alles halb so schlimm. Also, allen hier alles Gute!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich spritze zwar Cap..

Ich hatte immer riesige rote Stellen um die Einstichstelle.

Nachdem ich jeweils eine Spritze einen Tag vorher aus dem Kühlschrank nehme und die Spritze abklopfe vor dem Spritzen, habe ich keine Flecken mehr.

Der 1. Tropfen an der Spritze muss weg und darf nicht auf die Haut kommen.

Mir jedenfalls hat das geholfen.

.. und bis 40 zählen, ehe man die Spritze rauszieht.

Alles Gute

Nelke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, hab am Mittwoch die 4. Plegridyspritze gemacht und die grippeähnlichen Symptome waren dieses Mal schwächer. Am Tag danach ca. 38 Fieber, ansonsten dieses Mal zum ersten Mal alles im Rahmen. Hab auch noch von der 1. Spritze vor 8 Wochen! eine ausklingende rote Stelle, aber ohne Juckreiz. Bin zufrieden. Schönes Wochenende, Grüße Birgit :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann melde ich mich auch mal wieder...

Ich setz mir gleich die erste volle Dosis und bin gespannt was passiert.

Bin schon die ganze Woche schlapp und erkältet, hoffe es wird mit den NW nicht so heftig.

Ich bekomme auch rote Flecken wenn die Spritze 24 Std. vorher draussen war und die sind echt hartnäckig, jetzt ist erst der Fleck von der ersten Injektion verschwunden.

Beim letzten Mal hab ich im linken Bein gespritzt und stelle eine leicht erhöte Hämatom Neigung an dem Bein fest.

War die Woche zur Blutabnahme und muss Montag anrufen wegen Ergebnissen,da sprech ich das mal an.

Ansonsten gefällt mir das mit den alle 2 Wochen spritzen immer noch am besten.

Das einzige ,das mich etwas verunsichert ist, das meine Finger seit 2 Tagen wieder einschlafen,wie vor der Diagnosestellung.

Mal sehen was da noch so kommt.

Alles Gute Euch fürs WE

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

Habe vorgestern die erste Spritze gesetzt. Soweit noch alles ok. Spritze 24h vorher aus dem Kühlschrank, Einstoxhstelle vorger und nachher gekühlt. Fast nichts zu sehen und nur Kratzen im Hals. Bislang. Hoffentlich bleibt es so ....

LG. Anna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Phönix80

kleiner zwischenbericht, habe ja freitagabend die erste volle dosis gespritzt. gestern habe ich wieder das heulen angefangen. und ich habe den ganzen tag nur gefroren, gestern abend hat mein mann mich in mehrere decken auf dem sofa eingewickelt, habe dann auch geschlafen, dann war es besser. einstichstelle ist bis jetzt völlig unauffällig.

@nelke, ist lieb, was du zu cop geschrieben hast, habe es selbst ein jahr gespritzt und festgestellt, man kann die beiden medis gar nicht miteinander vergleichen, ist aber mein empfinden. ich habe heute noch überall verhärtungen von cop und dass nach über einem halben jahr.

euch noch einen schönen abend und liebe grüße

konny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now