Forumregeln
hoff67

MS ohne Basistherapie

148 posts in this topic

Hallo Sarah,

das ist mal eine Aussage, die mir Hoffnung macht!

Ich versuche eigentlich immer positiv nach vorne zu sehen...wird nur mit der Zeit schwieriger.

Dich hat es auch wirklich gebeutelt....mein lieber Mann...

Ich hoffe sehr, dass es auch für dich noch eine annehmbare Therapieform gibt!

Vielen Dank nochmal für deine gelungene Aufmunterung!

Ich brauche sowas auch manchmal und empfinde es nicht als "Weichgespült" :-))

Liebe Grüße

Dirk :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest sarah382

Das ist schön, dass dir das was gebracht hat! :-)

Das ist nur ein winziger Teil meiner Krankheiten... ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jo, ich habs gelesen du arme.... :-/

Ich schlafe heute Nacht jedenfalls gut durch deine Erfahrungen. :-)

Hats dann einen Sinn? Nein, wohl nicht.

Oder wird dein Leid gelindert, wenn du mir hilfst?

Fast philosophisch :-)

Gute Nacht zusammen

Dirk

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest sarah382

Ach, ich freu mich immer, wenn ich auch mal was Gutes teilen kann und nicht immer nur meckere *lach*

Und mir geht's gut. Alles halb so wild :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest sarah382

Alles, was ich gesagt habe könnt ihr streichen... Ich komme gerade von der MRT Besprechung und habe 12 neue Herde allein im Kopf. Davor das MRT war im Juni 14.

ich versuche es jetzt mal mit Cop 40. Drückt mir die Daumen, dass es ne Weile geht...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey Sarah,

shit! Du Arme Socke.

Dann drücke ich dir ganz fest die Daumen, dass das spritzen mit Copaxone 40 doch funktioniert!!

Versuche ganz langsam zu spritzen und gut zu desinfektionieren...ohoh....du weißt besser wie ich, wie man das macht...aber ich habe 60 Läsionen im Hirn und kann immer noch lachen. Also nicht aufgeben!

Ich vertrage das Zeug allerdings viel besser und habe nicht so viele Probleme wie du.

Kopf hoch Mädel! Ich wünsche dir viel Glück!

Dirk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sarah,

So ein Sch.....

Ich spritze auch Cop und nehm Labolife und versuch mir viel "Gutes" zu tun.

Drück dir die Daumen mit dem Spritzen. Bei mir ist wichtig, dass ich jeden Tag

die Verhärtungen bissel massiere und pflege, dann geht es einigermassen.

Nur der Po ist ziemlich hart, da geht die Spritze fast nicht mehr ein ;)

Aber klar doch, du / wir schaffen das!!!! :)

LG Lisa

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest sarah382

Danke euch 2.

Schade, dass man hier keine Fotos anhängen kann, sonst hätte ich mal mein Bein fotografiert. Zum Knie hin ist alles normal und eine Hand breit überm Knie bis eine halbe Hand unter der Leiste bin ich gut 2 cm "dicker". Das sind die Verhärtungen, die seit 2 Jahren nicht weg gehen... Sieht schrecklich aus, tut oft weh und ist mit nichts weg zu bekommen. Große Hoffnung setze ich in den neuen Versuch nicht. Nach ein paar Monaten werde ich wieder nirgends durch kommen, denke ich. Allerdings hatte ich im Februar eine reaktivierte EBV Infektion und jetzt das ganze nochmal mit VZV und ich hab zu viel Angst, dass mir das unter einem Immunsuppressivum auch wieder passiert. Unter Gilenya stirbt man dann im schlimmsten Fall dran... Interferon ging nicht, weil ich nach 2 Wochen suizidale Gedanken hatte, also bleibt mir ja nichts übrig....

60 ist ja ne Hausnummer! Und ist es nicht erstaunlich, wie viel Gewebe im Hirn ist, dass keine Funktion zu haben scheint?

Desinfizieren soll man übrigens nicht bei Copaxone. Das reizt die Haut noch mehr und es ist im Normalfall unnötig - es sei denn, du hast dich im Dreck gewälzt :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sahra,

oh mist tut mir leid, aber versuch es trotzdem zusätzlich mit dem was ich dir per PN geschickt habe.

Schaden tut es nicht.

LG

Klaraursula

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo sarah,

man kann fotos hier reinsetzten

oben in der leist ist ein bilderrahnmen darüber kann man fotos reinsetzten

lg gabi

134003_456258994415663_1625203503_o.png

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest sarah382

Also, ich glaub ich werd komplett blind oder bin heute einfach zu blöd aber ich finde keinen Button mit Bilderrahmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

oben derekt die zeile oberhalb des kastens wo du reinschreibst, zimlich in der mitte

wenn du mit den kurser drauf gehst heisst es bild

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Sarah382,

gehe in den Kasten "Auf dieses Thema antworten", in dem du auch deine Antworten schreibst. Da ist in der Zeile darüber ein kleines Bild mit Rahmen, ziemlich mittig (9. Zeichen von rechts). Klick das mal an und gib  da ein URL ein. Dann müsste es klappen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest sarah382

Ah, danke!

Jetzt weiß ich zumindest woran es liegt: die Zeile wird beim Handy nicht eingeblendet - auch nicht in der Desktop Version.

Share this post


Link to post
Share on other sites
...also nicht blind und nicht blöd, sondern unfähiges Handy! ;) ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest sarah382

iPhone halt... ;-)

Aber blind und blöd bin ich trotzdem gerade *lach*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo liebe Leute,

der Thread ist so interessant zu lesen... dass ich meinen Senf jetzt mal kurz dazu geben muss, gerade auch für alle die in meiner Situation der "neuerkrankten" sind

Ich unterstelle das alle sich wohl so wie ich fühlen, denn ich befinde mich seit 5 Monaten in einem dauer "wie geht es weiter".

Der hypokratische Eid verlangt im Grunde von jedem Arzt uns die Therapie vorzuschlagen die die Erfolge in Aussicht stellt die Pharmaindustrie so in Auftrag gegeben hat.

Ich will jetzt hier weder gegen noch für die die Pharmaindustrie Partei ergreifen, weil dass den Thread sprengen würde ... und noch mal ein ganz anderes interessantes Thema ist.

Der Gedanke der mich gerade zu der spontanen Anmeldung hier gebracht hat ist ... MS ist keine Krankheit. "Multiple Sklerosen", auf deutsch übersetzt "mehrfache Verhärtung"

Ärzte benutzen den Begriff als ob es sich dabei um eine Krankheit handelt... aber das ist gar nicht der Fall, sondern es liegen "mehrfache Verhärtungen" vor. Eine Ursachenforschung wird ja gar nicht betrieben. Die unterschiedliche Wirksamkeit der Medikamente (sofern es eine gibt) greift dann, wenn die Wirkung des Medikaments ausversehen die Ursache beeinflusst, die aber bei jedem anders ist. 

Also wer "irgendetwas" in seinem Leben falsch macht... und dass kann wirklich alles sein, und ihm sein Immunsystem das böse nimmt... und sklerosen ausbildet ... dann muss man einfach anfangen nachzudenken ob der Maschendrahtzaun streit mit dem Nachbar oder der tot von Oma Erna den Schub verursacht hat. Oder arbeitet man seit 30 Jahren im falschen Beruf aber traut sich nicht zu wechseln wegen sicherheit (was stress  verursacht).

Ich will hier nicht Scharmane oder Guru spielen. Ich wollte diesem coolen niveauvollen Thread nur mitteilen, dass meine 5 Monate nachdenken darin geendet sind... dass "mehrfache verhärtungen" im Gehirn ein der letzten ernstgemeinten Fingerzeige deines Körpers sind dir zu zeigen, werde dir deiner Probleme klar, und stell sie ab.

ICH, werde vorerst keine Medikamentösen Behandlung zustimmen, da ich mich seit der Kortison behandlung nicht mehr gesund fühle. Eine Eskaliernde Therapie kann man dann in Anspruch nehmen wenn eine Eskalation gerechtfertigt ist. "Chemisch, Künstlich" mein Immunsystem partiell abzuschalten um zu hoffen dass das vielleicht mein Leben verbessert ... halte ich einfach für zu unwahrscheinlich.

Nach 5 Monaten und nur mit Sehnerventzündung, ist dass sicher nicht dass Ende aller Weißheit... aber denkt nicht das MS eine Krankheit ist... es sind Verhärtungen die einen Grund haben. Und die Medizin kennt ihn nicht, sie schießt mit Kanonen in den Wald...

Wenn man immer weiter zwischen Chemiekeulen hin und her wechselt, die Grundlegend den Körper schröpfen, muss man irgendwann einen Effekt erzielen.

Das, alte "machen sie was Sport, essen sie Gesünder"... hat eine genausogroße Wahrscheinlchkeit MS zu bremsen wie Interferone...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vor was fürchtet sich die Pharmaindustrie am meisten:

Vor der Heilung und vor dem Tod, denn dann ist an uns nichts mehr zu verdienen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh mein gott, mehr sag ich dazu nicht!

Richtig !

Aber nicht einmal so viel sage ich dazu.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vor was fürchtet sich die Pharmaindustrie am meisten:

Vor der Heilung und vor dem Tod, denn dann ist an uns nichts mehr zu verdienen.

Hallo Keith,

da gibt es nichts zu widersprechen.

Ich habe jetzt in engsten Familienkreis den Fall, das sagt selbst der Hausarzt: der Onkologe weiß nicht, wann er aufhören muss, er behandelt den Patienten noch, wenn er schon tod ist. Aber solange er Medikamte gibt, wird daran verdient.

Ich bekomme ein Medikament wegen der MS von einem "Schulmediziner". Es hilft super, hat keine Nebenwirkungen und kostet nicht viel. Aber ich muss es selber zahlen. Es hat nur gute Kritiken und Bewertungen, außer von den Stellen, die über die Pharmaindustrie kommen.

Ich bin nicht gegen die "Schulmedizin", es gibt durchaus Dinge, da halte ich sie für sehr wichtig und möchte nicht darauf verzichten.

LG

Schnecke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo liebe leute.

Auch ich bin ganz neu und seit Aug. 2015 weiß ich von meinem "glück" .

Ich will euch nicht langweilen, gestattet mir bitte nur einen grossen Dank an Master luke auszusprechen.

Du hast mich mit deinem Beitrag sehr bewegt, weil du genau das beschrieben hast was ich auch fühle .

Ich glaube ich will ganz einfach mein " altes " leben zurück, aber ..... 

Habe keine BT  angefangen ........

Zu viel fragen, zu wenig  reale Antworten.

Was ist richtig, was ist falsch?

Ja es ist mir sehr bewußt das jeder seinen Weg finden muss , oder besser soll und wird, und es ist ein langer,  langer Weg.

Ich frage mich auch gerade wie geht es weiter?

Ich bin zu der Diagnose wieKdie Jungfrau zum kind gekommen, selbst Ärzte im KH haben nicht geglaubt das es so ist,  denn außer Schwindel habe ich nichts.(natürlich auch sterne im kopf) Dann der erste Schub im Herbst 2015 und da  habe ich  Kortison kennengelernt, es war sehr schlimm für mich .

Bitte versteht mich nicht falsch, ich will nicht jammern oder meckern,  es ist aber für mich eine Entwicklung die besorgniss erregend ist .

Ich bin so dankbar das es dieses Forum gibt und das wir uns austauschen können, weil jeder neuer Aspekt bringt auf jeden fall für mich neue Blickwinkel.

Ganz ehrlich ich habe Angst vor der Zukunft , aber ich weiß auch das es nichts bring nur Angst zu haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now