Forumregeln
Easy01

Hat jemand Tipps für´s MRT?

39 posts in this topic

Hallo zusammen,

ich soll in nächster Zeit ein Konroll-MRT machen lassen, aber ich hab richtig Panik davor. Nicht wegen dem, was rauskommen kann, sondern wegen dem MRT selber. Ich war erst einmal und da hatte ich sowas wie Platzangst und Schwindel. Dachte, ich halt die 20 Minuten nicht aus. irgendwie hab ich´s zwar durchgehalten, aber jetzt, wo ich weiß, was auf mich zukommt, hab ich schon vorher Panik und überleg, o b ich´s überhaupt machen lassen soll. Kennt das jemand und hat mir jemand Tipps, was ich dagegen machen kann?

Schönen Abend

Easy01

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Easy01, hatte anfangs auch Panik. Habe dann aber versucht mit geschlossenen Augen an was Schönes zu deneken (schöne Urlaubserinnerungen u. ä.) Einmal bin ich dabei sogar eingeschlafen. Vielleicht hilft es ja bei Dir. Gruß Silka

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Easy01

Ich kann Deine Angst gut verstehen, kenne das sehr gut. Bisher habe ich 4 MRT's gemacht, davon 2 ganzer Körper und 2 nur den Kopf.

Auch ich habe Platzangst, schlimmer ist natürlich wenn man ganz in die Röhre muss, das dauert dann ca. 45 Min. wenn alles gut geht. Als Tipp kann ich Dir sagen wie ich es mache. Ich versuche mich darauf zu konzentrieren, dass ich wirklich still liege und sage mir innerlich, dass es sonst noch länger dauert und man dann von vorne beginnen muss. Die Augen halte ich zu so ist es für mich besser, so sehe ich nicht, dass ich in der Röhre liege, wäre sonst schwieriger. Ich versuche auch an was schönes zu denken, auch wenn es nicht einfach ist, da der Lärm ziemlich nervt. Denke immer daran, dass die Röhre auch hinten offen ist.

Ausserdem würde ich mit dem Personal dort reden bevor sie beginnen, die können Dich hoffentlich auch ein wenig beruhigen.

Ich weiss nicht, ob Dir all das helfen kann, aber leider muss man da durch. Du schaffst das, denke daran wieviele Personen ein MRT machen täglich und bestimmt sind viele auch darunter, die Angst haben.

LG Insolence

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo easy,was ich eben sagen wollte,ich habe schon mal gehört das es für diesen Fall auch irgendwelche beruhigungsmittel gibt.am besten du fragst mal den Neuro danach.se leiden ja viele Leute unter Platzangst.Liebe Grüße Blumenfee

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Easy,

Wenn ich ins MRT muss,dann mache ich die Augen zu. Da es ja ungefähr 20 Min.dauern soll,fange ich an die Zeit zu zählen. Dabei komme ich oft durcheinander und muß noch mal von vorne anfangen. Wenn ich aus dem MRT rauskomme habe ich noch nicht mal 5Min.abgezählt. Mir hilft das sehr.;)

LG Saja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moinsen.

MRT's begleiten mich schon läääänger, auch wegen anderer Sachen.

Ich frag immer vorher, ob dir vielleicht auch Kopfhörer haben und Musik einspielen können...denn die meisten können das!

Ist halt was aufwendig, solche Kopfhörer a) zu besorgen und b) denn in den ganzen Klapparatismus einzubauen - aber wie gesagt, ich mach seit Beginn des MRT-Verfahrens mit (öhöm..) und laß mir immer HM einspielen...SEHR zu "FReude" der anwesenden Ärzte und -helferINNEN =))

Frag halt!

luke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi, also auf jeden Fall dem Personal dort sagen- ich würd´s wohl schon bei terminabsprache sagen, ansonsten eben,w enn Du da bist.

Denk dran, Du hast den "Panik-Knopf"- und sie holen Dich ratzfatz raus, wenn Du den drückst. Das ist doch schon mal beruhigend, nicht?

Dann.. gibts bei viele "was auf die Ohren", nämlich nette Musik (s.o.). Da kann man sich auch mit ablenken.

Zu guter letzt: Wie die anderen schon sagen, an was schönes denken.. Schäfchen zählen(oder so).. ich mach, wenn´s mir lang wird, auch mal Autogenes Training oder Atemübungen aus dem Qigong.

Wirkt bei mir gut.

Vielleicht istw as davon was für Dich.

Und wirklich wichtig: Sags denen dort, die kennen das, bist ja nicht der einzige, der da Probleme hat/fürchtet.

Also, auf dass alles gut geht!

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

hi easy01,

also ich kenn deine panik nur zu gut.

mich kennt man schon. also wenn ich komme, rennt schon eine schwester mit einer tablette tarvo (hoffe es ist richtig geschrieben).

man legt sie unter die zunge, und dann kanns losgehen!

also bei mir klappt das wenigstens.

schon das wissen, gleich kommt das tablettchen dann augen zu und durch.

es muß halt sein bei uns lg andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Easy,

ich war schon so oft im MRT das ich das Wort nur hören muss und in mir streikt alles. Früher bin ich da so rein und gut, aber je öfter je schlimmer. Ich nehme etwas gegen die Panik. Es gibt Tabletten die du dir auf die Zunge legst direkt bevor du an der Reihe bist. Bei mir reicht das nun auch nicht mehr und ich habe jetzt Lorazepan 1,0 mg. Davon nehme ich eine Stunde vorher eine halbe Tablette. Nun ist alles gut. Ich gehe da jetzt ohne Angst drauf zu. Ich mache mir da keinen Streß mehr. Der schadet mehr als die halbe Tablette 2 mal im Jahr.

Liebe Grüße

Catherine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

Ich habe auch totale Platzangst.

Etwa eine halbe bis dreiviertel Stunde vor dem MRT bekomme ich eine Tavortablette. Beim MRT lasse ich mir immer zusätzlich zu diesem " Käfig " über dem Kopf auch immer noch einen Spiegel anbringen. Ist zwar im ersten Moment, solange ich noch nicht in der Röhre bin alles etwas eng und wuchtig überm Kopf, aber ich habe dann in der Röhre nicht dieses Engegefühl, da ich ja hinausschauen kann und meine Füsse sehe.

Sprich mit deinem Neurologen oder frage direkt dort nach, wo das MRT gemacht wird.

LG

:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ich habe auch platzangst ,ich lasse mir immer einen spiegel an das gitter über den kopf machen.Da kanst du in den raum sehen und die angst ist fast verschwunden,mir hilft das immer sehr gut .Viel Glück

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo easy,

auch ich habe Platzangst und meide das MRT wenn es nur eben geht. Ich halte es wie saja. Vor der Untersuchung sage ich bescheid,dass ich damit Probleme habe. Die Schwester sagt mir dann an wie lange die einzelnen Episoden dauern und ich zähle dann... Bei mir ist es weniger die Enge (ich sage mir "notfalls krabbel ich halt raus) sondern, das man keine Kontrolle über die Zeit hat. Diese Taktik klappt bei mir recht gut. Alles Gute, das wird schon!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Easy

Also ich gehöre auch zu den Leuten die in der Röhre Panik bekommen (ich bekomme bei allem was eng ist,ich nicht alleine raus kann,Fahrstühle ect. Panik)

Beim MRT habe ich das damals direkt angesprochen und ich habe ein Beruhigungsmittel bekommen und damit ging es gut.

Mittlerweile habe ich 6 MRT`s hinter mir und alle mit Beruhigungsmittel und somit erträglich für mich.

Ich drücke Dir die Daumen das Du es gut hinbekommst.

Viele Grüsse

Chrinch

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

in meinem Radiologiezentrum gibt es ein offenes MRT.Du kannst ja mal in deinem Umfeld nachfragen ob es sowas gibt.

LG Ped

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Easy,,

Mach die Augen zu bevor du hineingefahren wirst und denk an was schönes..das hilft.. mache schon seit 2009 regelmässig ein MRT ..man gewöhnt sich dran .L.g Erika

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Easy,

ich bekomme auch leicht Platzangst und habe deshalb bereits, bevor ich in die Röhre geschoben wurde, die Augen geschlossen und die ganze Zeit nicht geöffnet. Im ersten MRT gab es leider keine Musik, ich habe mir dann die Geräusche als Walgesänge vorgestellt. Das ging gut. Bei meinem zweiten und dritten MRT gab es Kopfhörer mit Musik, das fand ich richtig gut. Also einfach an etwas anderes denken und die Augen zu lassen :-)

LG, Ulrike

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo Easy,

versuche doch mal mit dem Personal zureden, wegen schöner Musik im Kopfhörer oder/und ein Beruhigungs Medikament. Konzentriere Dich voll auf die Musik, dann vergeht die Zeit wie im Flug. Vielleicht kannst Du auch Deine Lieblings CD mitbringen. Viel Glück und Angstfreies M R T

Ingolf

Share this post


Link to post
Share on other sites

meine mutter hat auch extrem klaustrophobie, da ist nichts mit aufzügen, egal wie weit hoch sie muss und natürlich hat sie auch im mrt panik.

aber wie sie erzählt, sagt sie sich, dass das jetzt halt sein muss. und es die meisten ja auch irgendwie überleben. bei ihr funktioniert das.

sie geht zwar noch immer nicht gern rein (aber sie hat keine ms, muss das nur ab und zu aus anderen gründen), aber schafft es.

es gibt doch auch solche "offenen" teile, aber das gibt es wohl nicht überall.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo :-)

Also mir geht's anfangs immer genau so. Ich habe Panik, weil das alles so eng da ist ... aber ich versuche, mit diesem lauten Geräusch im Hintergrund ein Lied zu summen und das macht sogar richtig Spaß :-)

Ja ich weiß, ist vielleicht gaga von mir ... aber mir hilft es. Vor allem, da die Geräusche sich immer ändern ... da kommen tolle Sachen bei raus.

Natürlich sollte man nicht zu laut mitsummen, ich glaube, das Personal hört mit :-))))

Liebe Grüße!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

ich finde es richtig super mit welchen Tricks ihr ins MRT geht. Bei mir hat nichts mehr geholfen. Zum OP, wegen der neuen Hüfte, kam ich ohne Tabletten aus. Ich werde so schwer wach danach. Da habe ich Reiki bekommen und alles war gut selbst die Nacht vorher. Aber im MRT will das nicht gehen, nicht einmal wenn ich mir selber Reiki gebe. Als ob die Ernergie nicht durch die Wände des Gerätes geht. Also nehme ich meine halbe Tablette und der Tag ist gerettet.

Liebe Grüße

Catherine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

Ich hab bei den ersten 5 auch immer die Panik bekommen. Am leichtesten fällt es dir, wenn du extrem müde bist, so Stöpsel für die Ohren hast und an die Einkaufsliste denkst, die du nachher abarbeiten musst. Bevor ich MRT hab, lege ich mich noch gemütlich in die Badewanne, höre entspannende Musik und tratsche mit meinem Mann bei einer Massage. Nachher werde ich behandelt, wie ein braves Kind, das freiwillig beim Zahnarzt den Mund aufgemacht hat: ich darf mir was aussuchen!

Wenn du den Ablauf dann schon kennst und du auch schon weist, welche Töne bei welchen Untersuchungen kommen, fällt es dir nicht mehr schwer, dich da hinein zu legen.

Ich wünsch dir alles Gute und Gelassenheit!

Lg Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für eure Antworten. Ich hab jetzt einen Termin für Donnerstag ausgemachtt. Mal schaun, ob ich eure Tipps auch praktisch umsetzen kann.

Bis dann

Easy01

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo easy,

denke doch ganz einfach an mich. Ich hab absolut keine Angst.

Viel Glück.

Ingolf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now