Forumregeln
Sign in to follow this  
tati

Impfen- ja oder nein?

25 posts in this topic

Hallo ihr Lieben!

Ich eröffne mal wieder ein neues Thema, was ja auch in der Medizin dauernd mit verschiedenen Meinungen diskutiert wird...

Lässt ihr euch trotz eurer MS impfen? (Tetanus, Grippe, FSME, Hepatitis oder dergleichen)

Ich höre jedes Mal von den verschiedensten Ärzten unterschiedliche Meinungen und denke dann immer, bevor ich einen Schub riskiere (und davon bekomme ich mehr als genug), lasse ich es lieber sein.

Wie geht es euch, was denkt ihr bezüglich dazu und wie sind eure Erfahrungen?

Teilt sie mir mit!!!

Liebe Grüße, Tati

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Tati,

ich lass mich seit der MS jedes Jahr Impfen und ich bin bis jetzt sehr zufrieden.

Natürlich spreche ich mit meinen Neuro darüber aber er steht auch stendig mit meinen Hausarzt in verbindung.

Viele Grüße Axel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Darf ich fragen, gegen was du dich hast impfen lassen?

Hatte vor kurzem noch mit meinem Hausarzt gesprochen weil demnächst bei mir Tetanus aufgefrischt werden müßte (meine Neuro meinte, ich solle ihn fragen, eigentlich komisch, denn sie hat doch mehr Erfahrung bzgl.MS) aber er meinte erstmal abwarten, aber besser wäre wohl keine Impfung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Tati,

ich habe auch schon mehrere Ärzte gefragt wie es mit Impfungen ist.Jeder meint was anderes. Ich komme irgentwie nicht beim Extertenrat rein sonst hätte ich schon mal nachgefragt. Klappt nicht....

Kann dir leider in Moment nicht weiterhelfen. Im Juli habe ich einen Termin bei meinem neuen Neurologen ,ich frage da nochmal nach, ist ein ganz junger Arzt vielleicht weiss der was aktuelles !

Liebe Grüße

Joghi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke!

Scheine wohl mit meinem Problem nicht allein zu sein...

Werd auch mal versuchen, diese Frage dem Expertenrat zu stellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Tati,

Tetanus habe ich auffrischen lassen (allein schon weil ich Katzen habe) - war überhaupt kein Problem -

gegen Grippe lasse ich mich nicht impfen.

Liebe Grüsse

Puenktchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Puenktchen!

Habe die Frage eben im Expertenrat gestellt. Mal schauen. Werd mit meinem Arzt auch nochmal reden, zumal auch ich eine Katze habe.

Bis demnächst mal UND LIEBE gRÜ?E1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Tati,

ich lasse mich Impfen gegen Zecken,Tetanus und Grippe.

Bei einer Grippe oder einer starken Erkältung habe ich sehr lange zu tun das ich wieder auf die Beine komme,aber seit dem ich zum Impfen gehe hatte ich auch keine "Große" Erkältung mehr.

Viele Grüße Axel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo an alle!

Meine Infos durch den Neurologen lauten: Impfen mit Lebendimpfstoffen "Nein!" (z.B. Polio), andere Impfungen, z.B. Tetanus "Ja!".

Ich habe mich auch in den letzten beiden Jahren gegen Grippe impfen lassen und meine Erfahrung war durchaus positiv. Die Jahre zuvor hatte ich häufig auch mit Kehlkopf-/Stimmbandentzündung oder Bronchitis zu kämpfen, was z.B. im letzten Winter überhaupt nicht der Fall war. Ich werde mich also im Herbst auf jeden Fall wieder gegen Grippe impfen lassen!

Viele Grüße Monika

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Monika, wieso meint dein Neuro, daß du dich nicht mehr gegen Polio impfen lassen sollst. Ist er vielleicht nicht mehr auf dem neuesten stand was Imfpungen betrifft? schon seit Jahren wird keine Schluckimpfung mehr verabreicht, sonder eine Impfung mit abgetötenten Zellen (in den Muskel). Es besteht also kein Grund, sich nicht mehr impfen zulassen. Ich bin z.B. gegen Tetanus/Diphterie, Polio, Grippe und jetzt auch Hepatitis A+B geimpft(wg. Urlaub), ohne irgendwelche Probleme. Im Internet habe ich übrigens zum Thema Poli folgende Info gefunden:

Inaktivierte Polio-Vakzine nach SALK

Bereits 1955 wurde die von SALK entwickelte Vakzine eingeführt. Hierbei handelt es sich um einen Totimpfstoff, bei dem die Erreger durch Formalin abgetötet, d.h. inaktiviert werden. Eine Vermehrung im Körper findet nicht statt. Eine Poliomyelitis durch die Impfung ist daher nicht zu befürchten. Die SALK-Vakzine führt überwiegend zur Bildung von Abwehrstoffen im Blut. Theoretisch besteht die Möglichkeit, dass ein Geimpfter Wildviren in seinem Darm aufnimmt. Gelangen diese jedoch in sein Blut, werden sie sofort durch die hier kreisenden Abwehrstoffe neutralisiert; eine Ausbreitung über das Blut im Körper wird so verhindert. Es besteht ein Individualschutz. Diese Vakzine wird hauptsächlich in Kanada, den USA und den west- und nordeuropäischen Ländern eingesetzt.

Schluckimpfung nach SABIN wird nicht mehr eingesetzt.

LG, Elke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallöchen, ich bin neu hier!

Meine Erfahrungen mit Impfungen war leider nicht so positiv. Ich habe 2001 Polio- und Diphterieimpfungen erhalten - beide zeitgleich (erst rechter Arm, dann Linker) und leider auch ohne vorher mit meiner Neurologin zu reden.

4 Wochen später hatte ich den schwersten Schub, den ich bisher je hatte - Notaufnahme im KH :(

Im Nachhinein stellte sich dann heraus:

Beide Impfungen zusammen hätte ich niemals machen dürfen!

Lebendimpfungen sind tabu und alle Weiteren werden vorher mit dem Neurologen abgesprochen - wenn ich dies nur früher gewusst hätte!

Viele Impfungen hatte ich vorher sehr gut verkraftet: FSME, Hepatitis (aus berufl. Gründen).....

Meine Tetanus steht in einem Jahr wieder an und da werde ich bestimmt erst mal nachfragen, obwohl da die Meinung sehr eindeutig ist: JA!, auch weil Wundstarrkrampf lebensgefährlich ist!

Von allem Anderen lasse ich die Finger, wenn es nicht unbedingt erforderlich ist!

LG

Tina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich selbst stehe auch gerade vor der Entscheidung Urlaub und Impfen - oder nicht ?

ich möchte nach Südafrika und Nambia und bräuchte dazu Gelbfieber-Impfung.

Hat hier jemand Erfahrungen damit ?

Bin für jeden Tipp dankbar.

LG

Sue

www.ms-info-forum.de

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

also ich hab eigentlich so ziemlich alle empfohlenen Impfungen machen lassen.Hab auch alle gut vertragen, weder einen Schub noch sonstiges bekommen! Aber wie mein Neuro und Hausarzt sagen es verträgt nicht jeder gleich gut eine Impfung, Schwierigkeiten können auch "Gesunde" bekommen!

LG

Silke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für eure Antworten!!

Werde in absehbarer Zeit nochmal mit meinen behandelnden Ärzten sprechen was das Thema Impfungen betrifft. Möchte natürlich auf keinen Fall einen Schub riskieren.Habe zur Zeit ja sogar wieder einen, fast alle 2-3 Monate ist irgendwas. Langsam könnte das echt mal aufhören!!!

Liebe Grüße, Tati

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Tati,

ich wünsche Dir GUTE besserung !!!

: )

Viele Grüße

Axel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Axel, das kann ich echt gebrauchen!

Grüße zurück, Tati

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich denke die einfachen Impfungen sind nicht das Problem, sondern die das Immunsystem stark beeinflussen.

Ich habe nach einer Impfung den ersten Schub bekommen.

Die Ärzte haben diesen Problem Impfung/MS Ausbruch als mögliche Variante bestätigt.

Viele Grüße

Kangi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe tati,

alle impfungen nach Rücksprache ohne größere Probleme überstanden.

Meine Erfahrung:Grippe Tetanus etc in Absprache Hausarzt Neuro veranstalten; versuchen immer tote Impfstoffe zu verwenden,Zwischen den Terminen Zeit einplanen und in dieser Zeit die Cop Armpunkte vermeiden und vor allem nicht den Verzicht wegen MS prinzipiell beschließen.Wäre ja Schade wenn Dich die Zecke fällt,der Wundstarrkrampf Dich killt und Du ja mit MS ein ausgesprochen geringes Todesrisiko an Deinem Busen nährst.

Also ran an die Nadel, wenn HA und Neuro grünes Licht geben.

Wünsche von Dir nicht zu hören:

Das Sterben ist ja nicht das schlimme,

aber man fühlt Sich die nächsten Tage immer so kaputt.

Alles Gute und immer schön die Löffel aufstellen

Pete

Share this post


Link to post
Share on other sites

Doch, Peter, du hörst soeben von mir-denn ich sage DANKESCHÖN zu dir!!!

Werde jetzt einfach erstmal noch ein wenig warten dass sich in erster Linie endlich die Schübe reduzieren und dann werd ichs mal mit den Doc´s bequatschen.

LG, Tati

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Tati,

es tut mir leid, dass es dir momentan nicht so gut geht.

Hast du dir mal überlegt woran es liegen könnte, dass du zur Zeit immer wieder Schübe bekommst?

Hat sich bei dir in letzter Zeit irgendetwas verändert was dich belastet?

Hattest du viel Stress?

Sorgen?

Fällt es dir schwer dich zu entspannen und zur Ruhe zu kommen?

Ich wünsche dir eine gute und schnelle Besserung.

Liebe Grüsse

Puenktchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo tati,

ich wünsche Dir eine gute Besserung .... und vor allem Kopf hoch.

MMchen (Monika) hat was Gutes zu den Impfungen gesagt: keine Lebendimpfstoffe! Ich denke das ist ein wirklich wichtiger Punkt.

Gruss

Beatet

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich bin eine Neue. Bei mir wurde MS 2004 festgestellt. Gegen Tetanus etc. lasse ich mich impfen. Von dieser Grippeimpfung hat mir mein Neurologe abgeraten. Da ich mit meinem Neurologen sehr zufrieden bin und ihm auch vertraue, lasse ich es halt.

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sue,

ich war auch lange verwirrt über widersprüchliche Infos zum Thema Impfen: also - die Grippeimpfung, obwohl es die 1. meines Lebens war, habe ich bestens vertragen, bin froh, daß ich sie gemacht habe, denn man soll ja partout keine Grippe bekommen, seit ich Copaxone nehme, war ich übrigens kein einziges Mal mehr "krank" (i. S. von erkältet, Schnupfen, Husten, Ohren, Halsbeschwerden etc.), mein Neurologe meinte, das Copaxone wäre gleichzeitig Immunschutz dafür, das hat sich also bestätigt und läßt mich mich sicher fühlen; er hat mir auch AUSdrücklich zur Grippe-Impfung geraten, nur deshalb habe ich sie auch gemacht; Tetanus, Hepatitis und FSME hatte ich zwei Wochen vor meinem Auslöser-Schub letztes Jahr gemacht, 2. Impfrunde, so daß ich befürchtete, diese könnten mitauslösend gewesen sein. Mein Neurologe sagte nee, wäre nicht wahrscheinlich; hat mir zum Abschluß der 3. Impfrunde geraten, da es keine Lebendimpfstoffe wären, vor diesen hat er mich aber ausdrücklich gewarnt, insbesondere vor GELBFIEBER. Das brauchte ich ja auch nicht. Also überlege es Dir gut und erkundige Dich an verschiedenen Stellen, bevor Du diese Impfung machst. Wenn ich die Entscheidung treffen müßte, würde ich diese Impfung nicht machen!!

Gruß Magnolie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ihr,

gerne möchte ich auch etwas zum Thema Impfen mit MS sagen. Hier gehen die Meinungen ja sehr stark auseinander. Ich halte aber einen Impfschutz (Tetanus, Polio, Hepatitis usw) durchaus für sinnvoll, gerade wenn man jemand ist der gerne auch im Ausland unterwegs ist. Und hier ergibt sich dann die nächsten bedenken. Wie hier auch schon geschrieben wurde gibt es ja Lebend Impfungen (zb. Gelbfieber) die man in dem ein oder anderen Land haben sollte (in teilen Afrika). Ich war letztes Jahr im Septemper in Tansania (Kilimanjaro) Lange vorher habe ich mich (1 Jahr vorbereitung) mit meinem Neurologen und Hausarzt entsprechend besprochen.

Ich habe mich dann FÜR die ganzen Impfungen entschieden, auch Gelbfieber. Allerdings habe ich die Impfungen alle im entsprechenden abstand gemacht. Die Gelbfieberimpfung etwa 8 Wochen vor Reisebeginn um einen möglichen Schub mit ein zu kalkulieren.

Fakt ist das ich alle Impfungen sehr gut vertragen habe und keinerlei negatives berichten kann. Sicherlich gibt es aber auch Fälle die bei der ein oder anderen Impfung mit einem Schub reagieren, aber vermutlich ist da jeder eben anders :-)

Wichtig ist es das man sich mit den für und wieder jeweils auseinander setzt. Für mich war die Entscheidung pro Gelbfieberimpfung wichtig, da ich eher mit dem Schubrisiko leben konnte, als mit der Angst bezüglich Gelbfieber :-)

Jetzt bin ich geimpft und kann die nächsten 10 Jahre weiter in ferne Länder reisen, hat also auch was positives :-)

Viele Grüße coffee

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo allerseits

Ich arbeite jeden Tag mit alten Menschen und lasse mir (allerdings mit Absprache meines Neurologen) weiterhin meine Hepatitis und Grippeinfungen geben. Bis auf die normalen Impfbegleiterscheinungen habe ich keine Probleme und ich bin froh darüber denn wenn ich eine Grippe bekomme,dann habe ich diese meist richtig stark

Weiterhin alles Gute

Bärbel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this