Forumregeln
Sign in to follow this  
kleinNina

'alte' Einstichstelle juckt wahnsinnig!

8 posts in this topic

Ich bin ja noch ein Spritzfrischling und habe auch prompt mal wieder eine Frage an die alten Hasen ;-):

die Einstichstelle von vor zwei Tagen am Arm hat vor einer guten Stunde wie wahnsinnig angefangen zu jucken und es hört nicht auf!

Ich könnte die Wände raufgehen!

Die Einstichtiefe war okay, denke ich, so ca. 9mm...

Ist das normal, dass nach über einem Tag so ein Juckreiz auftritt?

Denn bis dato hatte ich noch nie irgendwelche Nebenwirkungen und/oder Problem (abgesehen von dem triff-den-Nerv-Spiel *lol*)

LG

Nina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also sowas hatte ich noch nicht (Bin ja aber auch Neuling)

Das einzige längerfristig negative war bisher, daß es im rechtem Bein von der Einstichstelle bis zum Knie runter "gezogen" hat. Das ist dann nach ein paar tagen verschwunden...allerdings bestimmt angenehmer als so ein fieses jucken.

Gruß,

Oliver

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Nina,

das hab ich auch. Nicht immer aber ab und zu jucken die Stellen wie Teufel so nach 2 - 3 Tagen. Ich tue dann richtigen Eisakku drauf legen, bis ich es nicht mehr aushalte, dann ist das jucken meistens weg. Wenn nicht wiederholen.

Fenistil und solche Sachen haben mir nichts genutzt.

Also hoffe es hilft dir auch

Gruß

Moni

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Nina,

kenne ich. Habe ich auch seit einger Zeit. Da fingen die Einstichstellen nach ca. 3-4 Tagen furchtbar an zu jucken. Zum Verrückt werden. Ich habe das mit meiner MS Beraterin besprochen und zufällig rief auch noch eine Mitarbeiter vom Cop-Aktiv-Team an. Die gab mir den Tipp, doch mal die Nadel der Spritze in Richtung Boden zu halten und nicht nach oben, bevor man sie in den Injektor steckt. Den Injektor die ganze Zeit auch nach unten halten.

Seit ca. 4 Wochen halte ich also die Nadel nach unten und nicht mehr nach oben. Denn wenn wirklich ein Tropfen an der Nadel hängt, läuft er auf jeden Fall schon mal nicht an der Nadel herunter, wenn du sie nach unten hälst. Mit dem Juckreiz hält es sich seitdem in Grenzen.

Sicher jucken die Einstichstellen hin und wieder noch, aber nicht mehr so extrem, wie es war.

Ich kann dich gut verstehen, das ist wirklich ätzend, wenn du dir 4 Hände wünscht, damit du alle juckenden Stellen auf einmal erreicht kannst.

Außerdem kühle ich jetzt vor und nach dem Spritzen. Ich hatte vorher nur danach gekühlt.

Meine MS-Beraterin gab mir aber noch den Tipp, Cetirizin zu nehmen. Das ist ein Anti-Allergikum und hilft bei starkem Juckreiz. Hatte ich dann auch gut einen Montat genommen und hatte den Eindruck, dass es dadurch besser wurde mit dem Juckreiz.

Vielleicht beides: Nadel nach unten halten und Cetirizin.

Bei mir ist es seitdem erträglicher.

Ich wünsche dir alles Liebe

LG

Melanie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Nina,

Boshaft hätte ich jetzt geantwortet :

Stelle mit Filzstift einkreisen ,damit Du sie später beim Duschen nicht beim Waschen vergisst!

Aber mal im Ernst.

Die Jukerei kommt gelegentlich vor, wenn

man beim Spritzen durch das brutale Eindringen der Nadel Schweiß in die Stelle bringt oder

die Kleidung sehr eng anliegt und man dadurch den Tag über Partikel (Waschpulver,Deo,Hautschuppen etc) in das Spritzenloch reibt

Versuche einfach mal auf die Hautenge Pelle zu verzichten , oder reinige die Problemzone mit Alkohol ( ABTROCKNEN /VERDUNSTEN LASSEN) vor dem Schuss.

Bitte Alc nur äußerlich anwenden , sonst triffst Du event.Deinen Alabaster Körper nicht.

LG

Pete

(Alt Cop Junkie seit 2005)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Nina,

bin ein alter COP-Hase:-) Spritze seit Juni 2003.

Hab in der Anfangszeit auch diesen Juckreiz gehabt. Da hat meine Neurologin Betagalen-Salbe verschrieben.

und mit viel Kühlen und der Salbe ist es besser geworden.

Alles liebe für die Zukunft

Currly

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo Nina...

ich spritz seit 2006 und kann eigentlich nach all der Zeit immer noch die Uhr nach stellen: nach 2 Tagen juckt die Einstichstelle! besonders, wenn sie warm wird...also wenn ich z.B. in die Arme piekse und einen langen Pulli anhab... T-Shirt ist dann ok... mir hilft das Fenistil-Gel... besonders wenn ich nachts unter der kuschelig-warmen Decke liege und es dann plötzlich anfängt: ojeh...dann schleich ich mich zum Kühlschrank..hol die große Tube Fenistil raus und schmiere los...eigentlich hilft es mir dann immer...

liebe Grüße vom Murmel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist jetzt 20:28 und selbst nach Kühlung juckt's noch immer (OK, hab nicht lange nd intensiv gekühlt :-)), Fenestil hab ich nicht da (bin ja armer Ein-Euro-Jobber derzeit), aber ich verkneife mir das Kratzen! Auch wenn's schwer fällt....

@Pete

Enge Kleidung habe ich nicht, immer eher sportlich-legere ;-) und mit Filzstift auf der Haut zu hantieren ist bestimmt auch nicht förderlich *lol*!

Desinfektion mit Alkohol innerlich immer erst nach dem Spritzen *gggggg* - schon klar! ;-)

Nein ich denke. ich habe einfach zu weit hinten gespritzt - das nächste Mal werde ich da ganz bestimmt besser drauf achten...

Ich danke euch jedenfalls für die zahlreichen Antworten und die Vorschläge zur Abmilderung!

Liebe Grüße aus Oberbayern!

Nina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this