Forumregeln
Sign in to follow this  
Koblitz

Arbeiten

14 posts in this topic

Hallo,

mein Name ist Renate, weiß seit anfang Juni von meiner Diagnose, versuch mich aber damit auseinanderzusetzten, nicht hängen zu lassen.

Bin z.Z.leider noch Krankeschrieben, möchte aber unbedingt bald wieder arbeiten.

Als Krankenshwester arbeitete ich eigentlich Schichtdienst, mal früh, mal spät und am liebsten Nachts. Nun wurde mir aber von den Ärzten davon abgeraten, besonders von den Wechsel- besonders Nachtschichten.

Könnt Ihr mir helfen, ist es wirklich so schlimm, wenn ich nachts arbeite?

Ganz liebe Grüße und vielen Dank,

Renate

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Renate,

bin auch Kinderkrankenschwester und könnte mir nicht vorstellen nachts zu arbeiten.Da ich aber schon vor der MS mit der Nachtschicht Probleme hatte und am Tag wenig schlafen konnte,bin ich froh das dieses Thema für mich erledigt ist.

In der Reha wurde das Schichtproblem auch angesprochen und es ist ja auch im Gespräch das Schichtarbeit die MS fördert.

Aber probier es einfach aus.Vielleicht kannst du dich auch in den Tagdienst in der Ambulanz versetzen lassen.

LG Ped

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Renate,

wenn sich die Arbeit und die MS gut vertragen, arbeite so wie du dich gut fühlst. wenn du nun plötzlich nur tagsüber arbeiten müsstest und dir das eigentlich zuwider ist, ist das sicherlich nicht förderlich mit deiner ms. du musst dass tun, was dir gut tut. manchem macht die ms zu schaffen, manchem nicht. ich zbsp habe seit 2007 die diagnose und habe noch lange zeit in vollzeit gearbeitet, weil mir das spass machte. nach einem weiteren schub ging das nicht mehr, leider. habe dann nur noch halbtags gearbeitet. und nach einem weiteren rückgang meiner kraft bin in nun berentet. im moment geht es mir gut. ich mache nur noch das was ich will und fahre gut damit. ms zu haben bedeutet nicht gleich, - alles ist aus, alles geht zurück, - mach es so wie du kannst, probier es aus, aber ohne es zu übertreiben. ms heisst nicht umsonst die krankheit mit den 1000 gesichtern. bei jedem ist es anders. nur nicht den kopf in den sand stecken. ms heißt für mich, nach Möglichkeiten suchen, die ich noch nicht kenne.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Renate!

Ich bin auch Krankenschwester und habe meine Diagnose 2007 bekommen. Seit dem arbeite ich 20h die Woche im Tagesdienst. Nachtdienst mache ich nicht mehr-da er mich wahrscheinlich auch umbringen würde.

Aber wie oben schon steht-jeder ist anders belastbar. Manch einem macht Nachtdienst nix aus.

Aber sei ehrlich zu Dir. Ich weiß, wir Krankenschwestern wollen immer mehr.

Wenn Du mal irgendwann deine Stunden reduzieren möchtest, gibt es auch eine Teilerwerbsunfähigkeitsrente.

Ich habe die Teilrente seit 2008. Ich war gerade auf Kur und war eigentlich erschrocken, wie wenig Leute von der Teilrente wußten.

Also mußt Du für dich selbst wissen.

LG Mares

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest BiKo

Hallo Renate,

meine Freundin hat auch MS und ist Krankenschwester. Die Ärzte sagten auch, sie soll keine Nachtschicht mehr machen. Sie fand aber welche, die ihr schriftlich bestätigten, dass es doch möglich ist. Und so arbeitet sie einfach weiter. Bis jetzt hat sie keine nennenswerten Einschränkungen und die Schichten schaden ihr auch nicht, meint sie.

Für mich wär das allerdings nichts. Ich habe auch schon Schicht als Gesunde gearbeitet und das fast nicht geschafft. Schau einfach, was für Dich das beste ist.

Lg, BiKo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

herzlichen Dank, Deine Antwort bestärkt mich in meinem Plan. Werde wahrscheinlich keine 11 und 12 Nächte im Monat mehr machen, aber ganz drauf verzichten möcht ich nicht. Liebe es Nachts zu arbeiten, versuche auch darauf zu achten, daß ich nicht jeden Tag die Schicht wechsel, wie bisher sehr oft.

Muß mich am besten mit meiner Pflegedienstleitung zusammen setzten.

Danke nochmal für Deine Antwort!

Gruß Renate

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

erst mal Danke für Deine Antwort, und ich wußte das auch nicht mit der Teilrente

Bin e denk ich im Moment auch noch etwas überfordert mit der Situation, ist alles neu und in den letzten Wochen über mich rein gebrochen, wie über alle anderen wohl auch mit der Diagnose.

Du hast recht, wir Krankenschwestern sind ein besonderes Volk, war auch in Reha, die allerdings erst abgelehnt hatte, bis mir mein Chefarzt persönlich " die Locken gelegt hat" und mit mir Klartext geredet hat.

Muss es denk ich mal langsam angehen lassen, danke nochmal.

Gruß Renate

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

danke für Deine Antwort, muss mich wohl mit meiner PDL in Verbindung setzten, liebe eigentlich Nachtdienste, merkte aber schon, daß es mir in letzter Zeit schwerer fiel mich umzustellen.

Tagdienste erscheinen mir bei uns auf Station stressiger als nachts, hat aber mit dem Team auch zu tun.

So was wie Ambulanz haben wir leider nicht, arbeitet seit 11 Jahren auf einer Neurologie, Pflegestation, es gibt bei uns im Gelände nur noch Such-,Psychiatrie-,Geriatriestationen,weiß ehrlich nicht ob mir das liegt, bin denk ich ein richtiger "Fachdepp"geworden, muß noch lernen mehr an mich und meine Gesundheit zu denken, ist noch alles neu für mich

Grüße Renate

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

danke für Dein Beitrag, die tagdienste bei uns erscheinen mir stressiger als die Nächte,liegt aber auch am Team.

Bin noch eine 100% Kraft, soll eigentich reduzieren, muß es denk ich wirklich erst mal testen, vielleicht geht ja, wenn ich nicht mehr 11-12 nächte im monat mache, und unsere Staitonsleitung bitte mir auch nicht täglich früh- und spätdienst zu wechseln,was wir oft tun. Hat mir zwar nie groß was aus gemacht, aber laut Ärtzen sei das auch Schubfördernd, scheint auch logisch.

Wollt halt nicht eine Woche am Stück Spät arbeiten, hab ja auch noch Familie, vor allem ne 15 Jährige Tochter!

Danke nochmal, wünsch Dir das es Dir lang gut geht!!

Renate

Share this post


Link to post
Share on other sites

Halli Hallo,

hab Eure Beiträge gelesen, wollt mich bei jedem von Euch einzeln bedanken und bin zu blöd dazu.

Habe glaub ich jedesmal mir selbst geschrieben, also dann hoffe es klappt so jetzt

DANKE für Eure Ratschläge, haben mir echt geholfen.

Gruß Renate

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Koblitz

Die Tücken der Technik ;) Du kannst auch links auf den jeweiligen Namen klicken und bei dem dort erscheinenden Feld auf "private Nachricht". Wenn Du das möchtest. Versuchs einfach :) Wir lassen uns doch nicht von so was unterkriegen :cool:

Ganz liebe Grüße KarU

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Halli Hallöchen,

also ich bin zwar keine Krankenschwester aber Chemikantin und habe auch über 5 Jahre Schichtdienst gearbeitet mal Morgens, Nachmittags und mal Nachts. Bevor meine MS Diagnose feststand bin ich von der Schicht runter und bin jetzt in der Ausbildung tätig. Mir hat und mir macht auc mein Job jede Menge Spaß. Dass war auch einer der Gründe warum ich so schnell wie möglich wieder Arbeiten war. Es hat mir unheimliche Kraft gegeben und ich hab Berge damit versetzt.

Schicht mach ich keine mehr aber am Wochenende besuche ich meine Kollegen und dass auch mal Nachts. ; )

Ich denke wo ein Wille ist ist auch ein Weg. Wenn es Dir Spaß macht dann mach es ruhig auch mal nur achte auf dich. Wenn Du merkst dass es nicht geht dann reagiere auch darauf und quäle dich nicht. Jede Qual kann negativ für dich und für deine Krankheit sein.

Drücke Dir ganz fest die Daumen dass alles gut wird.

Viele Grüße

Kristina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin, ich finde, Havana hat es schön auf den Punkt gebracht.

Guck was für Dich am besten ist, vielleicht kannst Du Dir ne Option offen halten, es später noch zu ändern.

Ich hab, als ich grad zu meinem jetzigen Neuro kam, auf der Jobsuche mit Nachtschichten geliebäugelt (Hotellerie) und dann ordentlich den Kopf gewaschen gekriegt: vom Neuro.. und von meinem Herzallerliebsten, der als I-Mechaniker keine Nachtschichten mehr arbeitet, seitdem ihn die Wechselschichten total über den Haufen warfen (was bei viele seiner Kollegen ebenso ist).

War natürlich "einfacher" für mich.. denn wenn man eh grad auf Jobsuche ist, kann man ja "aussortieren".

An Deiner Stelle würde ich wirklich ausprobieren, grad wenn Du sagst, die NS sind eigentllich angenehmer bei Euch.

Hab nur ein gutes Ohr auf Dich, ja?

LG

:-))

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich arbeite auch tag, nacht, wochende...wie es grad kommt, völlig unregelmäßig.

bis jetzt kein thema. es weiß auch noch keiner auf der arbeit davon, dass ich seit nem jahr ms hab.

wenns ma nimmer geht, werd ich plan b angehen...aber halt erst dann ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this