Forumregeln
katha-lein

Wer hat Erfahrungen mit Plasmapherese?

18 posts in this topic

Hallo!

Hat von Euch schonmal jemand eine Plasmapherese bekommen?

Wenn ja, welche Erfahrungen habt Ihr damit gemacht?

Muss mich bis Montag entscheiden ob ich das machen lassen möchte.

Hab aber totalen Schiss davor.

LG Katha

Share this post


Link to post
Share on other sites

Morgen Katha,

Ich hab weder Erfahrungen damit noch habe ich davon schonmal was gehört, sorry.

Habe mal n bisschen im Internet rumgesucht für dich nach Erfahrungsberichten aber gefunden habe ich leider nichts:(

Nur ein Beitrag von DMSG:

http://www.dmsg.de/multiple-sklerose-news/index.php?kategorie=forschung&anr=1153

Aber das weisst du dicher schon alles was da steht:/

Kannst du denn nicht einfach auch Cortison bekommen? So wie ich das verstanden habe macht man so eine Plasmapherese nur wenn Cortison nicht hilft. Hast du denn grad so einen heftigen Schub?

LG

Shari

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Shari!

Ich hab, nachdem ich mit Tysabri aufhören musste, den "Parade-Schub" bekommen.

Hab schon zweimal Kortison bekommen.Meine Sehnerventzündung hat sich daraufhin auch gut gebessert.Leider hat dann meine linke Körperhälfte angefangen nicht mehr so richtig mit zu machen.So lange wie es Kortison i.v. gab wars ganz gut geworden, aber als wir dann ausgeschlichen haben hat es sich leider wieder verschlechtert.

Noch ein drittes mal Kortison machen die Ärzte nicht, zumal ich das Zeug sowieso nicht gut vertrage.

Morgen muss ich wieder zur Ärztin und ihr sagen ob ich das machen lassen möchte oder nicht.

LG Katha

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Katha!

Mach die Plasmapherese! Habe 2008 aufgrund einer starken SNE eine bekommen. Cortison hatte leider nichts gebracht. Die Plasmapherese hat mir mein Augenlicht dann aber zurückgegeben. Fand es auch nicht schlimm. Habe die Behandlung gut vertragen. Das Schlimmste war das Katheter legen. War etwas unangenehm aber ich würde es jederzeit wieder in Kauf nehmen.

Wünsche Dir viel Glück und habe keine Angst. Dialysepatienten müssen das ein paar mal die Woche mitmachen. Du zwischen 3 bis 6 mal. Das lässt sich alles ganz gut aushalten.

Wenn Du Fragen hast, frag einfach.

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Nadi!

Danke für Deine Antwort.Habe gestern von meiner Neurologin den Einweisungsschein für die Klinik bekommen.Hab am Donnerstag nen Termin zur stationären Einweisung.Mal schauen was die dort so sagen.

Mir grauts schon total vor der Klinik, mag lieber zuhause bleiben.

Aber in den Hals lass ich mir nix legen.

Die haben gesagt wenn die Armvenen gut sind kann mans auch darüber machen.

Mal schauen was die dort sagen.

Lg katha

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Katha!

Also bei mir haben die das nur in die Vene gemacht. Arm haben sie in meiner Klinik nicht gemacht. Aber wenns anders auch gehen würde. Bekommst Du ja zu sehen.

Wäre damals auch lieber zuhause geblieben. Zumal meine Tochter damals gerade 3 Jahre alt war. Aber was muss das muss. Und für seine Gesundheit nimmt man einiges in Kauf.

Wünsche Dir viel Erfolg! Halte mich mal auf dem Laufenden!

Wo lässt Du die Plasmaphrese machen?

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier ein Beitrag zur Plasmapherese. Es gibt anscheinend 4 Subtypen der MS. Deswegen wirkt bei manchen Plasmapherese sehr gut und bei anderen eher weniger. Weiss man leider vorher nicht. Ich glaube um den Subtyp rauszubekommen müsste man eine Probe aus dem Gehirn nehmen. Das machen die aber meist erst bei den Toten :) Wär auch zu gefährlich.

Der Beitrag:

http://www.curado.de/multiple-sklerose/Blutwaesche-Plasmapherese-bei-akuten-MS-Schueben-701/

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Nadi!

Ich lass die plasmapherese in Jena in der Uniklinik machen.Morgen früh gehts in die Klinik.Bin jetzt schon voll aufgeregt.

Lg Katha

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo katha, wie war die Plasmapherese in Jena? Ich komme auch aus Jena, habe vor 4 Monaten entbunden u jetzt schlagt die ms richtig zu ( war vor Entbindung 6 Jahre schubfrei, 5 Jahre unter Rebif 44 u 1 Schwangerschaft+Stillzeit). Hab jetzt meine 3. Kortisoninfusion (3x1g in der Tagesklinik, 3x2g stationär - Abbruch wg zu hohen Blutdruck, denn i sollte eigentlich 5x2g bekommen). Jetzt bin i wieder stationär u bekomme ein letztes mal Kortison 5x1g. Dann nächste Woche MRT u in 2 Wochen nochmals MRT. Wenn dann auffällig, brauche i eine Plasmapherese. Es macht mich unendlich traurig u hab heut schon viel geweint, da i mein Kind nicht sehen kann... Er ist noch so klein...

Wie lauft sie in Jena ab die Plasmapherese? Wie lang dauert sie? Auf welcher Station bist du dann? Hattest du Nebenwirkungen? Wie geht's dir danach bis jetzt? Wieder ein Schub gehabt?

Gruß, madel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Lyra,

erst einmal Glückwunsch zu Deinem Baby! Ist ja noch sehr frisch! Tut mir leid, dass es Dir nicht gut geht! Bist Du denn gar nicht nach der Geburt mit Immungloboline behandelt worden? Macht mir etwas Angst Dein Beitrag. Bin jetzt in der 30. SSW und habe seit Juni 2008 keinen Schub mehr gehabt unter Copaxone. Bekomme nach der Geburt Immungloboline und sobald Fumarsäure für die MS zugelassen ist, werde ich damit anfangen.

Kannst Du Dein Baby denn nicht mit in die Klinik nehmen? Das müsste doch gehen. Vor der Plasmapherese musst Du keine Angst haben! Mir hat sie das Augenlicht zurück gegeben.

GlG und Kopf hoch!

Nadine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach ja, was hast Du denn für Symptome? Vor der Plasmapherese habe ich auch 5 x 1000 mg bekommen und danach nochmal 5 x 2000 mg. Konnte es immer sehr gut vertragen - zum Glück!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Nadine,

dank dir für die Wünsche! Kann i gut gebrauchen...

Doch, Immunglobuline hab i letztes Jahr im Frühjahr bei meiner KK beantragt und bis Dezember 2011 gekämpft, dass sie es übernehmen. Ist durch viele Ausschüsse gelaufen u wurde letztendlich abgelehnt. Natürlich haben wir die Immunglobuline privat gezahlt. Die erste Gabe gab es am 1. Tag nach der Entbindung und dann alle 4 Wochen. Die erste Gabe wurde über die Entbindung mit abgerechnet. 3x haben wir dann noch privat gezahlt (kostet in der freien Apotheke 1000€ je Gabe, konnten es aber über die uniapotheke machen u haben dann "nur" 300€ je Gabe bezahlt. Ich hoffe auch, dass bald die fumarsaure kommt. Hab hier schon alle Ärzte im MS-Zentrum gefragt u keiner weiß was über die Zulassung u wann es auf den Markt kommt. Viele Ärzte hoffen dieses Jahr noch, hab aber Internet schon was von 2013 gelesen... Ist ein Stuck hin... Ich nehme ab heute wieder rebif44, hatten Anfang Januar mit der Starterpackung angefangen. Die Wirkung ist die gleiche wie bei Copaxone, nur das es nicht so oft gespritzt wird u die nebenwirkungen vertraglicher sind. Nur da man sich jeden Tag spritzt, sind die Beulen in der Haut auch vermehrt vorhanden - aber das nimmt man gern in Kauf :)

Ich hab jetzt bei meinem letzten Schub seit 28.12. mit milchpumpe abgestillt u Flasche gegeben. Wir haben so entschieden, damit i meine Medikament wieder nehmen kann u mich 100% um mein Kind kümmern kann. Denn die ganzen Babykurse, die grad anlaufen bei uns, da hat man ständig ne kleine schnupfnase dabei. Ständig mit der Angst zu leben, wo man sich ansteckt u wieder ein MS-Schub bekommt hätte die Sache nicht einfacher gemacht... Auch die saugverwirrung ist für das Baby nicht so toll. Die ersten 2-3 Monate sind sehr wichtig mit stillen u das haben wir geschafft! Er trinkt aus der Flasche u das auch ganz gut. Denke, er hat es z großen Teil vergessen mit der Brust. Klingt schlimm u macht einen auch traurig, aber so ist es für alle besser.

Das Baby konnte ich mitnehmen, aber mit flexyle im arm macht such das schlecht. Auch Flasche zubereiten. Das Umfeld ist auch nicht toll, viele kranke alte Menschen, denen das babygeschrei in den paar nachmittagsstunden auf den Nerv geht (verlassen schlagartig das Zimmer u kommen erst wieder wenn das Baby weg ist). Das ist wie mit den alten Leute. Wohngebieten wenn da ne Schule od Kita ist - die können sich nur aufregen! Sollen froh sein!

Bei der Plasmapherese durfte i ihn nur jeden 2. Tag sehen, da i dazu auf die neuro-its müsste, da läuft alles bissel strenger u dadurch, dass man so viele Zugänge gelegt bekommt, wird es nicht einfacher... Wo waren deine Zugänge? Warst du auch auf neuro-its? Wie lange ging die Plasmapherese? Ich hoffe ja inständig, dass das Kortison länger wirkt u das Rebif anschlägt u i nicht z Plasmapherese muss... Aber man sollte sich auch mit dem Gedanken anfreunden, sich informieren etc., dann erschlägt es einen nicht.

Wie geht's dir in der Schwangerschaft? Bisher alles gut gelaufen? Meine Schwangerschaft verlief auch problemlos, auch die Entbindung Und die ersten 2 stillmonate. Dann hatte i Anfang Dez ne Erkältung u dann ging es los mit der ms-Schüben. Steckt man nicht drin. Trotzdem bereue ich es nicht. Ich liebe mein Kind u wurde in einer schubfreien Phase wieder für ein nächstes entscheiden. Sobald sie dich anlachen ist jede noch so schlimme Krankheit vergessen! Und Kinder sind der Sinn des Lebens! Ist es dein erstes od wie viele hast du? Weißt du schon was es wird?

Liebe Grüße u viell können wir ja in Kontakt bleiben?

Madeleine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach ja, meine Symptome: ich hatte in meinen 3 ersten Schüben nur mit Kribbeln in Händen u Füßen zu tun, dann 6 Jahre nix u jetzt hatte i Anfang Dez durch den Infekt eine warmeempfinden im kompletten linken Bein, wie wenn ich einen ganz langen warmen Wollstrumpf anhabe u rechts bin i gehumpelt, hatte da mit der fussheberschwäche zu tun. Hat sich aber ganz gut zurückgebildet, hatte dann nur noch bissel mit dem Gleichgewicht zu tun, was auch nicht weggegangen ist. Heiligabend kam dann noch ein Kribbeln in den Fingerspitzen hinzu u daraufhin dann die Entscheidung z den 2g. Und jetzt fing i nach 4 Wochen wieder rechts an z humpeln, aber nicht wg Fußheber, mir fehlt die Kraft im Bein. Mein Fuß watscht zu auf beim aufsetzen. Finde allerdings, dass es seit gestern schon besser geht. Nur soll es auch so bleiben! Mit der Kraft ist auch schon besser geworden, kann es besser u langer in der Luft halten. Es soll ja im Nachgang auch ausgeschlichen werden u dann noch nach spätestens 10 Tagen ein MRT gemacht werden u wenn dann wieder Herde zu sehen sind, kommt die Plasmapherese...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Madeleine!

Jetzt bin ich sauer. Habe gerade schon eine mega lange Antwort geschrieben und plötzlich war der Text weg! Ärgerlich!!!

Aber erst mal schön, dass Du geantwortet hast!

Ist ja echt ein Witz mit den Immunglobolinen! Bin bei der Techniker Krankenkasse und das ist nahezu die einzige Kasse die diese Immungloboline gewährt. Bei welcher Kasse bist Du? Dann zahlst Du diese auch noch aus eigener Tasche und es hat trotzdem nichts genützt. Das tut mir echt leid! Bin bei Frau Dr. Hellwig im St. Josef Hospital in Bochum in Behandlung. Die hat den Antrag auch für mich gestellt. Wäre ich woanders versichert gewesen, hätte sie es gar nicht erst versucht. Hat schon zu viele Absagen bekommen bei anderen Patientinnen. Frau Dr. Hellwig betreut Schwangere mit MS. Bin dort während der Schwangerschaft alle 3 Monate zur Kontrolle und Information. Sie sagte mir, dass Fumarsäure wahrscheinlich Anfang 2013 zugelassen wird. Die Studie läuft ja in Bochum bei Prof. Dr. Gold und da sitzt sie quasi an der Quelle.

Das Rebif44 hast Du auch schon vor der Schwangerschaft gespritzt? Das Copaxone werde ich nicht mehr nehmen. Es hat mir scheinbar geholfen aber nach 3 Jahren in den Po spritzen geht’s einfach nicht mehr. Der Po ist quasi nicht mehr da. Total kaputt gespritzt mit Beulen und Unterhautfettschwund. Das werde ich nicht auch noch mit den Oberschenkeln und dem Bauch machen. Habe die letzten Wochen bevor ich schwanger war auch echt geschludert. Habe teilweise nur 5 x die Woche gespritzt. Konnte einfach nicht mehr.

Mit dem Stillen sehe ich das anders. Meine Tochter, mittlerweile Schulkind und 6 ½ Jahre alt, habe ich gar nicht gestillt. Habe 2 x angelegt und dann für mich entschieden, dass das einfach nichts für mich ist. Sie ist genauso gut mit der Flasche groß geworden. War dadurch auch einfach flexibler und fand es schön, dass mein Mann und meine Eltern- und Schwiegereltern auch mal die Flasche geben konnten. Aber das muss jeder für sich entscheiden. Stand auch mit der Entscheidung impfen ja oder nein mit meinem Mann ziemlich alleine dar. Leonie ist erst mit 2 Jahren gegen Tetanus und Polio geimpft worden und jetzt mit 6 hat sie noch die MMR-Impfung bekommen. Sie ist ein sehr gesundes Kind. Hat noch nie Antibiotikum oder ähnliches bekommen. Hatte nie Ohren- oder Mandelenzündungen. Auch keine Bronchitis oder ähnliches. Wie viele haben uns verrückt gemacht, oh Gott, Du musst doch Deinen Säugling impfen lassen. Wir haben aber gute Erfahrungen durch das späte Impfen gesammelt. Leonie war auch gerade erst 1 ½ Jahre alt, als der erste Schub kam. Habe Angst gehabt, dass bei Ihr durch das Impfen irgendwas ausgelöst wird.

Blöd, dass alte Leute da kein Verständnis für haben! Finde das schlimm!

Was genau ist die Neuro-IST? Bin damals immer auf die Dialyse-Station gekommen und nach der Plasmapherese wieder auf die Neurologie.

Die Plasmapherese als solches konnte ich gut vertragen. Musste aber durch das Kochsalz, welches einem ja auch zugeführt wird, immer auf die Toilette. Musste dann auf den Toilettenstuhl und die Schwester stand neben einem. Konnte da einfach nicht loslassen. Die Schwester ist schon zwischendurch raus gegangen – was die eigentlich nicht dürfen. Nach 15 min kam dann was wenn ich Glück hatte. Meine Blase war so voll aber es wollte erst nicht kommen. Man ist ja leider auch total verkabelt durch das EKG was ja zur Kontrolle dient. Na ja, habe es ertragen.

Mein Zugang lag am Hals. Das Legen war unangenehm aber das war ja nur einmal der Fall und danach lag das Teil 9 Tage drin. Hat man sich irgendwann dran gewöhnt. Habe insgesamt 4 Sitzungen bekommen. 2 – 3 Tage Pause zwischen den Sitzungen. Während der letzten Sitzung konnte ich schon eine kleine Verbesserung spüren. Nach ein paar Wochen war die Sehkraft wieder da. Sehe nur nach wie vor dunkler auf dem rechten Auge. Stört beim künstlichen Licht. Aber man muss und kann damit leben. Sehkraft ist wieder voll da. Der erste Schub war ja auch auf dem Auge. Konnte jeweils so gut wie nichts mehr sehen auf dem betroffenen Auge. Das hat mir sehr viel Angst gemacht.

In der Schwangerschaft geht’s mir sehr gut. Habe 2007 mal einen leichten Schub in der linken Seite gehabt und hatte danach immer mal wieder ein Ziehen im Bein. In der Schwangerschaft ist das Ziehen sogar weg.

Mir ging es sonst auch immer ganz gut mit der MS. Die ersten zwei Jahre waren die härtesten. Das Akzeptieren der Krankheit war schwer. War in der Zeit auch bei einer Psychologin.

Habe seit dem ich 9 Jahre alt bin immer Pferde gehabt. Das hat mir sehr viel Halt gegeben. Seit 2008 gehe ich auch regelmäßig ins Fitnessstudio. Auch in der Schwangerschaft. Im Sommer gehe ich auch so meine 10 km joggen. Ernähre mich gesund. Habe nie geraucht und getrunken.

Jetzt bald wollen wir das Haus meiner Oma für uns umbauen. Also es gibt viel zu tun und mir muss es gut gehen.

Werde dieses Mal höchstwahrscheinlich per Kaiserschnitt entbinden. Das ist mir mit der MS einfach lieber. Leonie kam per Wassergeburt, was sehr schön war. Aber da hatte ich auch noch keine MS. Sollte es mir nach der Geburt gut gehen, werden wir versuchen die Immunglobolinen länger als ein halbes Jahr zu geben. Sprich nicht alle 4 Wochen, sondern alle 6 Wochen. Die sind quasi zur Überbrückung gedacht. Will ja ohnehin nicht stillen. Hoffe, dass ich dann bald mit Fumarsäure weiter machen kann.

Hoffe, Dir geht’s bald wieder gut und Du benötigst die Plasmapherese nicht mehr.

Du musst noch ausschleichen? Wird eigentlich gar nicht mehr gemacht. Vertrage diese Tabletten auch überhaupt nicht und würde mir keine geben lassen.

Lieben Gruß und ich würde mich freuen wieder von Dir zu hören!

Nadine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ging mir gestern auch als i dir geantwortet habe. Hatte z gluck vorsorglich alles kopiert :)

Bin bei der IKK classic. Arbeite auch bei der KK u trotzdem haben die Kollegen es mir nicht genehmigt...

Dr. Hellwig kenne ich auch, stehe mit ihr ebenso in Kontakt, da sie auch die einzige ist, die über MS-schwangere Daten sammelt. Habe ihr auch letztes WE Bescheid über meine Schub-Lage gegeben. Kontakt besteht meist über Tel od Email.

Ja, da sitzt du ja auch an der Quelle mit den Infos zur fumarsaure! Falls du da was neues hörst, gib Bescheid!

Rebif44 habe ich in den 5 Jahren vor der SS gespritzt u in der SS, also das 6. Jahr hab i nix gespritzt. Die Beulen im Pops halten sich auch in Grenzen nach dem Jahr Pause. Aber jeden Tag spritzen, stell i mir anstrengend vor! Und deswegen willst du die Immunglobuline nehmen solange bis die fumarsaure kommt? Wann hast du denn entbindungstermin? Ich finde Kaiserschnitt nicht so toll: die Kinder werden vorzeitig am Kopf rausgezerrt v jetzt auf gleich in eine komplett neue Umgebung u haben durch das rauszerren oftmals irgendwo schmerzhaft was eingeklemmt (KISS-Syndrom etc. u oft auch anpassungsstorungen). Es ist für die Kinder gut, wehen mitzumachen, mitzuarbeiten um mitzubekommen, dass etwas passiert u sich verändern wird. Wenn es dann doch im Laufe der Entbindung z notkaiserschnitt kommt, stecken sie das besser weg. Und du bist doch in Schuss u hast Energie! Nach einem Kaiserschnitt ist man nicht so schnell auf den Beinen, hat einen Katheter liegen u ordentlich Schmerzen v bauchschnitt, was ja auch ein ganz schöner Eingriff ist. Aber das mußt du im Endeffekt selbst entscheiden.

Mit dem stillen hast du im Endeffekt recht. Die Kinder werden auch groß u sind auch gesund, ja. Allerdings ist das Gefühl v stillen für mich etwas ganz besonderes gewesen, eine Erfahrung, die ich auch nie missen würde! Aber da denkt jeder anders darüber. Auch mit dem impfen, man steht wie du sagst, ziemlich allein v der Entscheidung. Wir haben dem kleinen jetzt trotzdem die 6-fach u pneumokokken geben lassen. Rotaviren haben wir abgelehnt, da es ein Lebendimpfstoff ist u da eine höhere Gefahr v ausgeht etwas auszulosen (hatte da auch mit frau Dr. Hellwig drüber gesprochen).

Eine neuro-Intensivstation, da liegen auch frische Schlaganfälle etc. Also alles was überwacht werden muss. Das mit dem Transfer hin u her ist logistisch sehr schwierig, da die Uniklinik so groß ist, deswegen liegt man dort auf Station. Die Behandlung erfolgt an jedem 2. Tag über 5x, also ist man min 10 Tage drin im kh. Und da es ne Intensivstation ist u Kinder viele Infekte haben, darf der kleine nicht mit hin...

Wurde bei dir im Nachgang immer ein kontroll-MRT gemacht? Ja, beim ausschleichen gehen die Meinungen auseinander. Die Tabl sind ekelig, das stimmt, aber wir machen es jetzt wie es in den neurorichtlnien steht. Es wird hir immer so gemacht. Anfang Dez nicht, da i weiter stillen wollte. Ende Dez auch nicht, keine ahnung warum. Da wurde auch kein kontroll-MRT gemacht, was jetzt im Nachhinein Mist war. Aber i kann den Ärzten ja nicht sagen wie sie ihre Arbeit z machen haben! Jetzt hab i am 10.2. Kontroll-MRT!

Sport mache u Yoga, Laufe viel u überall hin. Joggen hab i vor der SS auch gemacht. Momentan fühle ich mich noch etwas schlapp, aber gehen z babyschwimmen, Yoga mit Baby, dann kommt jetzt noch der Rückbildungskurs u dann babymassage, evtl später noch babygymnastik u die Fortgeschrittenenkurse fürs babyschwimmen. Da haben wir uns was vorgenommen.

Sag mal bei der Plasmapherese, wird da nur ein Zugang gelegt? Hier in Jena scheinen es insg 4 zu sein: eine im Hals, flexyle z Blut abnehmen u 2 andere für Blutdruck u sauerstoffsattigung.

Gesund ernähren tue i mich auch, rauche nicht u trinke nicht. Hast du eine bestimmte Ernährungsweise? Auf was achtest du?

Lg, Madeleine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

Also ich hatte auch eine tierische Angst vor der Plasmapherese aber es war bei weitem nicht so schlimm wie gedacht.Bei mir konnte es über die Armvenen gemacht werden und ich konnte auf der normalen Neurostation liegen.Musste nur zur Plasmapherese in die Transfusionsmedizin.

Das Personal dort war total lieb.Ich hatte insgesamt 5 mal Plasmapherese,es hat immer zwischen 3 und 5 Stunden gedauert.Direkt danach war man ziemlich kaputt.

Insgesamt finde ich es weniger schlimm als ne Cortison-Hochdosis.

Hoffe ich konnte Dir ein bißchen weiter helfen!

Lg Katha

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen, 

Ich bin Josefine und habe vor 4 Wochen eine Sehnerventzündung  bekommen mit der Folgediagnose das sie von MS ausgehen. 

Die Sehnerventzündung wurde erst mit hochdosierten Cortison behandelt leider ohne Erfolg. Dann habe ich 9 Plasmapheresen bekommen und bin jetzt wieder zu Hause. Nach der 3. Plasmapherese habe ich den Tiefpunkt der Sehnerventzündung erhalten sodass mein linkes Auge gar nichts mehr gesehen hat. Der Tiefkühltruhe ist jetzt 10 Tage her und es folgt Besserung. Heute jedoch ist ein Tag, an dem ich sehr schlapp, kaputt und fertig bin.  Das Sichtbild ist heute auch etwas schlechter aber dafür ist alles sehr hell. 

Meine Frage an euch, vielleicht könnt ihr mir vielleicht eure Erfahrungen mitteilen?  Vielleich auchr @Nadi  oder @katha-lein ihr würdet mir sehr dabei helfen. 

Was mich so interessieren würde, wie war bei euch der Heilungsprozess? Wie waren die Tage nach der Plasmapherese? Habt ihr irgendwelche Tips für mich? Wie war so euer körperliches Wohlbefinden?  

 

Das wäre ganz ganz lieb! 

Liebe Grüße Josefine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo - ich hatte ebenfalls eine Plasmapherese vor einigen Jahren - gut, dass du dies innerhalb von 4 Wochen nach deiner Entzündung erhalten hast, denn es muss zeitnah  erfolgen, um wirken zu können.

Auch bei mir war komplett ein Auge erblindet, aber es braucht ein wenig Zeit, bis das Augenlicht wieder kommt - Ruhe dich aus - ich habe mich unterstützt mit den CDs "Der innere Arzt" von Dahlke. Ich glaube, beides kombiniert, also die Plasma. und die CDs als Selbstheilungshilfe, haben geholfen - jetzt habe ich etwa rund 80 oder 90 Prozent meiner Sehfähigkeit zurück und bin deshalb mega happy.

Aber hab Geduld, ich drücke dir die Daumen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now