Forumregeln
Sign in to follow this  
Eckie

Amantadin bei Fatigue wird nicht mehr bezahlt.

17 posts in this topic

Hallo Betroffene,

ich habe heute gelesen Amantadin wird von den K.K. nicht mehr bezahlt für MS Betroffene. Ich habe es auch mal genommen, bin aber jetzt bei Vigil(Modafinil) , weil ich das besser vertrage. Das Mittel hilft bei mir so 4-5 Stunden gegen die Erschöpfung. Meine Neurologin darf es (Vigil) mir nicht mehr verschreiben. Da ist man als Betroffener wieder stark benachteiligt. Die einzigen Mittel die helfen darf man nicht mehr bekommen, oder muß sie selber zahlen. Das legt der GBA (Gemeinsamer Bundesausschuss) fest. Das sind alles keine MS Betroffenen. In der UNI-Klinik Göttingen bekomme ich aber weiter das Medikament welches mir hilft. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

L.G. Eckie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

habe grade vor kurzem noch eine Packung bekommen. Daher keine Ahnung, wie es jetzt momentan ist. Ist aber wirklich ein Hammer. Oh weia, wenn ich die nicht nehme, leg ich garantiert wieder beim Auspacken der Einkäufe Rasierschaum in den Kühlschrank und die Butter in den Badschrank. Super, dabei bin ich noch nicht mal mehr berufstätig. Wie geht es denn dann erst den Menschen, die dann noch arbeiten gehen? Wirklich irre.

Alles Gute

Karola

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klasse Rennmaus, das mit dem Rasierschaum und der Butter. Super. Das kenne ich sooo gut. Und ich gehöre zu den berufstätigen :-)

Ich habe letzte Woche im Infusionsraum bei meiner Neurologin (hab grad einen Schub und war für 3 Tage an der Pipeline angeschlossen) von Amantadin gehört. Der Mitpatientin geht es damit sehr gut. Und weil ich eben auch so durcheinander und müde bin, wollte ich mir das eigentlich verschreiben lassen. Aber jetzt frage ich mal nach, ob das stimmt. Wäre ja echt der Kracher, wenn man das nicht mehr bekommen würde. Ich würde es auch privat bezahlen. Ich wäre froh, wenn ich mal wieder etwas "klarer" im Schädel wäre und nicht ständig alles suchen müsste...

LG

MissMarple

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also Amantadin ist ein zugelassenes Medikament und kann rezeptiert werden. Mir hat es mein Neuro jetzt zum ersten mal verschrieben und ich habs ohne Probleme in der Apotheke bekommen. Ob´s was bringt....wird sich zeigen.

Die bei der Krankenkasse haben doch eh keine Ahnung weshalb oder wofür etwas rezeptiert wird, für die ist nur maßgelich ob das Präparat zugelassen ist oder nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir hilft Amantadin sooo gut. Ich bin berufstätig, habe jeden Tag eine Fahrzeit von 4 Stunden und dann würde ich schon mittags einschlafen. Das geht ja gar nicht.

Nur leider weigert sich meine Neurologin, mir ein Rezept auszustellen.

Da ich nach meiner Cortison-Therapie aber auch Kontakt zu meiner Hausärztin habe, verschreibt mir diese Amantadin. Meine Neurologin sagte, ich müsse dies meiner Hausärztin mitteilen. Lach, ich schneide mir doch nicht ins eigene Fleisch.

Allerdings weiß ich immer noch nicht, ob es nicht mehr verschrieben werden darf??

Share this post


Link to post
Share on other sites

Huhu,

würde mich auch mal interesieren, ob es auf Kassen- oder Privatrezept verschrieben wird. Wäre schön, wenn das jemand hier mitteilen könnte.

LG

Melanie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab neulich auch von der neuro amantadin verchrieben bekommen. aber ich sollte vorher zum ekg beim hausarzt.

und prompt war das so, dass ich amantadin gar nicht nehmen "darf"... !

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest thomaspahl

Hallo Claudia19,

ich hatte ebenfalls bei meiner Neuro nach Amantadin gefragt, da ich ja vorhatte nochmals in eine Arbeitsstelle zu gelangen. Sie riet mir dennoch von Medi`s ab, da sie das natürliche Gleichgewicht von arbeiten und müde werden durchkreuzen würden und man aufgedreht alles machen will, was die Chefe einem auftrage. Leider bei mir die falsche Taktik.

VLG, thomaspahl

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich bin ja eher skeptisch, erst recht bei allem, was irgendwie meine psyche beeinflusst. da kann 100x gesagt werden, es sei harmlos, mache nicht abhängig etc. irgendwie will ich das alles nicht.

:-((

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mich auch gegen solche Medi´s entschieden,wobei die in der Reha gesagt haben die Medi´s bringen nicht viel und man müßte zum Einschlafen auch wieder diverse Mittelchen nehmen.

LG Ped

Share this post


Link to post
Share on other sites

also ich bekam das vor einem monat auch auf rezept ohne probleme, nur hat dieses medi bei mir ungefähr 2 wochen ein wachzustand erreicht. Danach war ich müder als ohne das zeugs. folglich hab ich mit meim neuro abgesetzt.

ich gehöre auch zur arbeitenden bevölkerung ;) und sollte wach sein, um die zahlen nich durcheinander zu würfeln...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hej Leute :-),

auf Amantadin lasse ich nichts kommen. Ohne wäre ich schon mittags platt. Dann geht gar nichts mehr.

Zum Einschlafen brauche ich nichts.

Und ansonsten habe ich intensiv gelernt, auf mich aufzupassen, wenn ich an meine Grenze komme!!

Hatte 2005 Burnout, weil ich ja gern arbeite und nicht nein sagen konnte. Da nahm ich aber noch kein Amantatin und kein Copax.

Share this post


Link to post
Share on other sites

wie dem auch sei, ich möchte noch ergänzen, dass ich von vielen weiß, dass sie amantadin verschrieben bekommen haben, ohne dass ein ekg gemacht wurde. dass man aber ein ekg braucht, um gewisse kontraindikationen zu erkennen, steht sogar im beipackzettel.

von daher bin ich froh, dass meine neuro mich zunächst zum ha geschickt hat wegen ekg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this