Forumregeln
Sign in to follow this  
Lovely19675

Neu hier und fragen zu Copaxone

45 posts in this topic

Guten Morgen zusammen,

nach einem 3 wöchigen Aufenthalt in der Kamillus Klinik wurde bei mir jetzt auch MS diagnostiziert und eine BT mit Copaxone begonnnen.

Spritze mich jetzt seit einer Woche -angenehm finde ich das ja nicht.So überrascht ich war das das Spritzen selber so harmlos ist habe ich eine Minute nach dem Spritzen ein höllisches brennen an der Stelle selbst mit Eispack geht das erst nach 1-2 Stunden weg. Legt sich das mit der Zeit?

Weiterhin habe ich seit dem ich spritze jeden Tag Kopfschmerzen- kann das auch durch Copaxone kommen ?

Wie sind Eure Erfahrungen?

Würde mich freuen, wenn vielleicht der eine oder andere mir antworten würde.

Gruß Dunja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Dunja!

Spritze jetzt Cop seit Ende August (davor Avonex) und bei mir war das Brennen auch echt schlimm am Anfang, mittlerweile ist es wesentlich leichter und lässt so nach max. 10 Min. nach, würde es statt mit Kälte mal mit Wärme probieren, kannst den Pack in die Mikro geben. Kopfschmerzen hab ich eigentlich nicht, eher ein flaues Gefühl im Magen und wenig Hunger am Anfang.

Aber glaub mir, gegen Interferon sind die Nebenwirkungen ein Klaks. Im direkten Vergleich sag ich für mich lieber jeden Tag eine Spritze mit den vergleichsweise geringen Nebenwirkungen als einmal in der Woche Interferon. Wie gehts dir sonst so? Bist ja noch nicht lange diagnostiziert.

Lg Sabi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sabi,

danke für Deine Antwort- tja wie es mir sonst so ? Gute Frage die ich mir jeden Tag aufs Neue stelle. Nachdem ich letzte Woche meinen absoluten Tiefpunkt hatte wo man mir in der Klinik alles aufs Zimmer schickte was psychologische Ausbildung hatte bin ich momentan total abgeklärt. Irgendwie merkwürdig. Ab nächste Woche muss ich für 3 Wochen nach Bad Wildbad in die Reha und dann mal weitersehen. Hoffe das sich dann meine körperlichen "Gebrechen" dann auch wieder aktimatisieren. Aber das Leben muss weitergehen-habe einen 2,5 jährigen Sohn-einen Job und irgendwie muss ich schauen das ich alles unter einen Hut wieder kriege. Momentan bin ich glaube ich was überfordert allein mit dem Alltag und das auch ohne das ich momentan arbeite.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tja das kenn ich ein wenig, wobei ich hatte nach meinem ersten Schub keine Reha, den zweiten Schub bin ich einfach übergangen (keine tolle Idee). Psychologen hatte ich auch keinen, hab mich hauptsächlich durch meinen Mann und meine Family (Bruder) wieder aufgebaut. Mittlerweile gehts mir seelisch echt gut, vorallem seit ich kein Avonex mehr spritzen muss, dass war echt Hölle die 11/2 Jahre. Würd schauen das du einen guten Neurologen bekommst und sonst das Leben einfach leben, man findet eh selber raus was einem gut tut und was nicht. Ich zB brauche die Hitze, je heißer desto besser für mein Wohlbefinden, ist eher ungewöhnlich, Stress ist auch nicht so schlimm.

Wünsch dir alles Liebe und bei Fragen bist du im Forum hier richtig, sind echt nette Leute.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Dunja. Ich habe seit 18 Jahren MS und spritze seit Mitte 2006 Cpaxone. Das mit den roten Stellen und dem Jucken kenne ich nur zugut. Aber das ist nicht mehr oft, eher selten.

Meine Erfahrung mit MS in 18 Jahren sind, dass ich seit Ende 2005 Doppelbilder habe, die leider nicjht mehr weggehen. Habe seitdem eine Brille mit Prismenfolie. Damit komme ich nicht wirklich klar, weil es mich sehr beeintächtigt, d.h. ich muss meinen Kopf ganz rumdrehen wenn ich zu Seite sehen will. Und auch Gewichtszunahme, damit habe ich auch zu tun und komme damit nicht gut klar.

Das sind nun meine Erfahrungen mit MS und den Nebenwikungen. Abet zum Glück habe ich einen ganz lieben Ehemann der zu mir steht, das baut auf.

Liebe Grüße Birgit

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hallo Zusammen, ich spritze seit 4 Wochen Copaxone. Nach der Spritze tut es ein wenig weg, ich mach das aber vor dem ins Bett gehen und schlaf dass dann aus. Am nächsten Tag kein Schmerz mehr, aber zum Teil jucken an den Einstichstellen. So ca. 3 Tage, manchmal wird es auch etwas dick. Verhärtungen habe ich auch an den Spritzstellen, diese gehen aber nach 1-2 Wochen wieder weg. Ich reibe täglich Arnikasalbe drauf. Wenn das Jucken nicht wäre, wäre alles sehr gut mit dem Copaxone und man sagte mir das läßt nach, der Körper muss sich erst dran gewöhnen.

Einen schönen Tag wünsch ich!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ihr Spritzneulingen,

also das Jucken und Brennen nach dem Spritzen lässt definitiv nach - Geduld bei mir hats 3 Monate gedauert, aber jetzt ist es gut. Hatte es auch nicht geglaubt, daß das irgendwann aufhört - das hat sooooo lange gedauert.

Spritze fast 2 Jahre

Gruß

Moni

Moni

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Huhu,

ich spritze seit 7 Jahren, davon 3 Jahre Copaxone. Ich spüre selten was nach der Spritze. Nur manchmal, wenn ich eine Stelle getroffen hab, die offensichtlich noch nicht so oft an der Reihe war, brennt es etwas. Das vergeht aber relativ schnell.

Wünsche Dir, dass es bei Dir auch schnell vergeht.

LG

Frosch

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

Ich spritze Cop seit 9 Jahren. Am Anfang hatte ich auch oft dieses Brennen, aber das geht vorbei. Ich habe zwar immernoch ab und an Schmerzen, aber das liegt dran weil ich nen nerv getroffen hab oder zu verspannt war oder so....

Ich habe inzwischen allerdings das große problem, dass meine Haut sich kaum noch erholt. Bauch und Arme gehen schon seit jahren nich mehr..Beine müssen sich jetz erholen, weil die auch total kaputt sind.Deswegen hoffe ich natürlich auf die Studien,d as Cop nur noch 2 ma die woche gespritzt werden soll.Im Moment findet mein Arzt das allerdings noch zu früh, um auf die ergebnisse zu vertrauen.

Ansonsten habe ich keine probleme mit dem cop. Vertrage es sehr gut!

Liebe Grüße

Dani

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

ich spritze sei April 09 Cop. und ich merke nicht wirklich etwas von Nebenwirkungen. Man gewöhnt sich schnell an das Spritzen. Und mittlerweile spritzen sogar meine beiden Jungs an den Stellen, o ich nicht richtig rankomme, wie z.B. am Po. Und sie machen es gerne. Allerdings hatte ich anfangs das Gefühl, das die Spritzen nicht wirklich helfen, aber mittlerweile geht es mir bloß gutnicht schlechter. Und das ist ja wohl die Hauptsache. Also Kopf hoch und was mi immer hilft ist REDEN.

Viele Grüße 72Sternschnuppe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sternschnuppe!

Ich muss jetzt mal ein wernig neugierig sein. Ich lese bei Dir und früher auch schon bei anderen. Warum kommt Ihr beim spritzen schlecht an den Po? Ich spritze auch in den Po und komme einwandfrei hin.

Der nwugierige Longracer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo 72Sternschnuppe!

Finde ich super, das du Deine Jungs spritzen lässt, ich habe zuanfang nur im Bauch und Bein gaspritzt, was auf dauer nicht so gut war.Mein Mann wollte mir dann helfen, aber das geht gar nicht, habe Angst das ich vor Schreck mich bewege , und mache es jetzt lieber selber. Eine Schwester von Cop. gab mir Tipps, wie ich den Po und die Arme spritzen kann.

Am besten finde ich den Po da hat man kein brennen, und kaum verhärtungen, die Arme sind ganz empfindlich

die habe ich schon wieder aufgegeben.

Gruß Schnully

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo alle zusammen

habt ihr keinen autoject von cop,damit geht es echt super spritze seit 2004 und habe den autoject gleich bekommen

glg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bibba,

also ich habe ihn, aber benutzen tu ich ihn nicht. Vertraue da lieber auf meine 30jährige Berufserfahrung. Aber ob mit oder ohne, sollte jeder selbst entscheiden und das ist doch okay, stimmts?

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bambus

na klar war nur eine frage, ich habe nur eine hand und kann mich nicht selber spritzen,andere ja,aber bei mir geht das nicht.Bin selber Altenpflegerin,aber seit 2005 in Rente.

glg Bibba

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bibba,

wenn eine Hand bei mir nicht mehr kann, werd ich wohl auch den Autoject benutzen müssen. War auch nicht böse oder so von mir gemeint. Wenn Du es so aufgefasst hast, entschuldige bitte.

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bambus

nein alles gut,das kannst du ja nicht wissen,mach dir also keine sorgen.Aber sag mal wie lange spritzt du schon? Habe seit ein 1/2 jahr das problem das bei mir das Fettgewebe weg geht. Kennst du das?

glg Bibba

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bibba,

da würde ich riesen Sprünge machen, wenn das Fettgewebe weg gehen würde ;-). Ich habe 3 1/2 Jahre Betaferon gespritzt und seit Mitte Februar Cop. Das mit dem Fettgewebe weg gehen haben schon einige beschrieben, bei mir hab ich das bis jetzt nicht gemerkt. Kommt vielleicht noch oder nicht.

GLG zurück Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bambus

na ja wenn das im bauch währe,würde ich auch sprünge machen,aber es ist nur im bein arm und po und da ist leider nicht so viel platz.

Ich spritze schon seit 2004 Cop und meine neur. sagte das es nach so langem spritzen irgend wann kommt.

Aber ich drücke dir daumen das es nicht kommt.

glg Bibba

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bibba,

Bein und Po würde mich auch freuen. Da kann auch noch was weg. Ich versuch es mal mit Diät, aber erst nach Weihnachten (hat vorher keinen Sinn, will ja nicht nur gucken, sondern auch anfassen und geniessen) und in ein paar Jährchen übernimmt das Abnehmen dann Cop ;-) .

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo bibba, hallo bambus,

ich warte schon fast 11jahre drauf, dass das cop das abnehmen übernimmt, aber pustekuchen, nichts da, ber ich habe(leider)auch für die nächsten 30jahre noch genug potential fürs cop spritzen.

da es mit der ananas-diät nicht geklappt hat, versuche ich es jetzt mit bananen-diät, ich esse ALLES außer bananen.

lg claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo claudia

habe auch eine diät durch,habe 7krone bekommen und konnte durch das provisorium nur suppe und kartoffelbrei essen. Das war nich schön.Aber nun ist alles gut und ich kann alles essen.

glg Bibba

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo an Alle,

ich bin auch Neu hier und spritze seit ca. 3 Wochen Cop., ich bekam die Diagnose zwar schon 3/2007 mit anfänglich Interferon, aber das mußte ich nach 4 Monaten absetzen( denn in der Zeit hatte ich 3 Schübe ), mein damaliger Neuro hat mich allgemein im Stich gelassen, nach der Diagnose kurzes Gespräch, Infobröschüre und Anti Depressivum in die Hand gedrück das war es. Nach langem Zögern habe ich dann den Neuro gewechselt und jetzt geht es aufwärts. Das Brennen am Anfang war wirklich extrem, trotz kühlen. Ich habe dann für mich herausbekommen, das das Kühlen das Brennen bei mir nur verstärkt und wenn ich weder kühle noch wärme ist es am ehesten zu ertragen. Mittlerweile reagiert mein Körper auf das Cop. und ich sehe an den Einstichstellen aus, als wäre eine Horde Killerschnaken über mich hergefallen. Bis zu Handflächengroße Verhärtungen und Rötungen und das Jucken erst. Was mich erst einmal richtig schockiert hat, aber das Cop Team hat mir echt super nett und kompetent weiter geholfen und meine Fragen beantwortet.....Auch ich spritze manuell ohne den Injektor, habe davor mehr Schiss als vor dem selbst spritzen und komme gut damit zurecht....Das das Fettgewebe sich reduziert habe ich auch noch nicht gehört oder gelesen, durch einen Tip habe ich allerdings einen Schilddrüsen Test machen lassen, da ich schon sehr lange gegen Adipositas ankämpfe und nichts passiert. Und siehe da, Schilddrüsen Unterfunktion, nun sind die Werte ok und ich bin gut eingestellt. Das beste daran, vor 2 Wochen fing ich mit Trennkost an und habe bisher 3 kg abgenommen, bewußt Essen hilft mehr als eine Diät. Ruhig auch mal einen Tag Kohlsuppe zum Entwässern essen, gerade wenn man vom Cordison mal wieder aufgegangen ist. :)

LG Petra

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Petra,

erst Mal herzlich Willkommen!-)

Zu Anfag hat ich auch solche Pusteln wie Stiche, furchtbar, so richtig geholfen hat da eigentlich nix, Kühlen hat es angenehmer gemacht, und eine Salbe, Fenistil, so heißt sie glaub.... war auch ganz ok. aber nach einiger Zeit wurde es von ganz alleine besser, es passierte dann immer noch ab und zu das mal ein Stich stärker reagiert hat. In der Zwischenzeit, ich spritze jetzt 6 Monate, ist es echt ok, brennt ne Zeit nach dem pieken, braucht auch immer etwas bis sich das Mittel unter der Haut verteilt hat und abtransportiert wird aber mit Heparin Salbe hab ich das gut im Griff.

Toll das Du erfolg mit Deiner Trennkost hast, kennst Du die GLYX-Diät oder Montignac, das ist ja keine Diät in dem Sinn sonderen eine echte Ernährungsumstellung, ich mach das schon seit längerer Zeit, nach der Stillzeit bei meinem Sohn, er is jetzt schon 17, hat ich einiges zuviel und es nicht mehr weg bekommen, dann hab ich mit Montignac angefangen und die Kilos sind nur so gepurtzelt, nach einer kleinen anlaufphase. Bis heute konnt ich mein Gewicht gut halten obwohl ich immer mal gern ein STück Torte und Eis ess, auch auf Schokolade verzicht ich nicht, aber eben alles in Maßen und immer schön ausgleichen mit den Dingen die man Essen darf. Also das wär etwas was ich jedem empfehlen könnt, sogar meiner besten Freundin!-) Ach ja und nebenbei ist es auch noch eine sehr gesunde Ernährung die lecker Schmeckt.

Also weiterhin viel erfolg beim Spritzen und beim Essen, bzw. nicht Essen....

Liebs Grüßle

Honey

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Honey,

vielen Dank für die nette Begrüßung. Ja die Hautreaktion ist schon heftig, habe auch vom Cop Team gesagt bekommen ich soll Mückenstich Salbe drauf machen, da die Reaktion dieselbe ist wie von einem "Echten" Insekten Stich.

Oh ja pöööse Schwangerschaft^^ Daher kommen auch ein paar Kilo´s, aber auch durch Depressionen und Frustfressen, was ich allerdings zum Glück selbst wieder abstellen konnte.

Naja Glyx und Trennkost sind nicht sooo verschieden, man achtet so oder so mehr darauf "was" man isst und wieviel kcal etwas hat. Und es gibt so viele Sachen die keine Kohlehydrate haben und auch noch sehr lecker schmecken, selbst mein Sohn ( 8 Jahre ) ist begeistert.

Danke den werde ich bestimmt haben und auch dir weiterhin viel Erfolg mit Montignac

LG Petra

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this