Forumregeln
Maeva

1. Stoßtherapie ja oder nein

2 posts in this topic

Hallo ihr Lieben,

im Thread "Symptome" habe ich ja schon von meiner Krankheitsgeschichte erzählt und dass ich jetzt noch einmal ins MRT muss. In der BWS und HWS wurden kleine Herde gefunden, keine Anreicherung mit KM, auch nicht im Kopf. Vor fünf Monaten war eine Hirnstammischämie vermutet worden, da auch keine Anreicherung mit KM. Also noch keine gesicherte MS Diagnose, da die Banden in meinem Liquor auf die Kindheit zurückzuführen sind.

Meine Beschwerden wurden jedoch seit Juli immer schlechter, sowohl die Doppelbilder, als auch die Muskelschwäche, Schwindel. Das kenne ich in einer leichteren Form seit 2-3 Jahren. Konnte kaum laufen, Gangunsicherheit, Kraftlosigkeit, Benommenheit im Kopf.

Der Arzt hat mir ermöglicht, eine Kortisonstoßtherapie an drei Tagen zu machen. Es ist aber mir überlassen, ob ich das möchte, da ja die Diagnose noch nicht gesichert ist.

Jetzt die Frage an euch Erfahrene, da ich mich wirklich null auskenne: würde das Linderung meiner Symptome versprechen oder könnte ich in diesem Status damit auch etwas "lostreten" bzw. verschlechtern? Ich will hier auch keine Krankheit verschleppen, da ich ja aufgrund der Fehldiagnose nicht behandelt wurde, will aber auch nicht etwas überreizen. Ich hoffe, ihr versteht meine Frage... :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Maeva

finde ich schwierig. Wahrscheinlich würde ich es machen wenn ich an Deiner Stelle wäre und hoffen, dass es Linderung verschafft. Aber so ohne Diagnose. Echt schwierig. Vielleicht schreibt Dir Jemand noch was Nützlicheres?

Alles Gute für Dich!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now