Forumregeln
MSgroeni76

Angst vorm Essen

13 posts in this topic

Hallo!

Seit meiner Diagnose im April habe ich Angst vorm Essen.

Hört sich blöd an, ich weiß.🤦🏻‍♀️

Egal was ich esse, ich denke immer nur daran das das vielleicht wieder was auslöst.

Habe meine Ernährung umgestellt. 

Ich esse kein Schweinefleisch mehr, kein Weizenmehl, keine Butter  kein........

Alles was gut schmeckt lasse ich weg und ich bin echt frustriert.

Das kann doch nicht ewig so weitergehen.

Einmal im Monat esse ich ne Currywurst weil ich sonst komplett durchdrehe oder einen Burger.Dann habe ich wieder zwei Tage lang Panik bei jedem Kribbeln ...

Mein Mann sagt immer, das das schon nicht so schlimm ist wenn ich das mal esse, aber der hat ja keine Ahnung wie das ist immer mit dieser Angst zu leben.

Einkaufen macht auch keinen Spaß mehr weil ich ständig nur gucke was da alles drin ist.

Versuche viel selbst zu kochen,  aber irgendwie ist es immer das Gleiche: Fisch mit Gemüse, Hähnchen mit Gemüse, Pute mit Gemüse oder Gemüse mit Gemüse😲.

Wie macht ihr das mit dem Essen?

Ich weiss das das Meckern auf hohem Niveau ist, viele Menschen haben gar nichts zum Essen, aber 

das macht mich gerade fertig und immer mehr Freunde sagen: Du musst mehr Essen, du bist viel zu dünn aber was denn verdammt?????

Gröni

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, 

also ich esse was ich will ohne etwas Besonders zu beachten. 

Meine Meinung führt der Stress denn du dir beim Essen macht eher zu einen Schub als das Essen. 

Plum

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Plum, 

da hast du wahrscheinlich recht,Stress ist ja auch nicht gut.

Versuche aber im Augenblick noch einfach alles zu vermeiden was irgendwie schlecht sein könnte.Wie bei fast allem beim MS weiss ja so wirklich keiner wie die Ernährung auf uns wirkt.

Hoffe ich kann da auch irgendwann mal so gelassen mit umgehen wie du.

Aber jetzt habe ich einfach nur noch Angst...

Gruß, 

Gröni

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Gröni,

vor Jahren ging es mir wie dir, nur der Grund war ein anderer (Darmprobleme).

Irgendwann war ich es einfach leid, mir Gedanken zu machen und schon, bevor ich überhaupt den ersten Bissen unten hatte, Bauchschmerzen aufgrund meiner Panik zu bekommen.  Ich sagte mir, wenn dir das Essen nicht bekommt, dann ist das eben so.  Glücklicherweise hat das nach einer Weile tatsächlich funktioniert und das Essen ging wieder entspannt.

Ansonsten hätte ich mir wohl psychologische Hilfe holen müssen.

Was die Ernährung bei MS betrifft, da mach ich mir keine Gedanken mehr.  Wenn man schon so lange MS hat (über 20 Jahre), und die ganzen Ernährungsratschläge bei MS mitbekommt,  hat man irgendwann das Gefühl, es sowieso nie richtig zu machen.

Liebe Grüße,

Tina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Tina!

Da hast du recht. Irgendwie ist alles falsch.Die einen sagen werd doch Veganer, die nächsten sagen nur Schweinefleisch ist schlecht und wieder andere sagen ist doch eh egal,  du landest so oder so im Rollstuhl also ess was immer du willst...Und dasselbe kommt dann für Weizenmehl,  Butter, Sahne und und und...

Werde mich denke ich weiterhin im Mittelfeld bewegen und hoffentlich bald keine Angst mehr haben🙄.

Muss mich immer noch damit abfinden das ich das jetzt habe und aufhören wütend zu sein und das als ungerecht zu empfinden.

Also Kopf hoch und Krone richten wie es so schön heisst

Liebe Grüsse  zurück,

Gröni

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Gröni,

 

du mußt deine Freude und den Genuß am Essen wieder finden und, wie Plum schreibt, dich nicht unter Stress setzen.

 

Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung kann das Immunsystem stärken und somit zum Schutz vor Erkrankungen beitragen.

Bekannt ist doch, jede einseitige Ernährung ist  ungesund. Wer nur noch Gemüse isst und gar kein tierisches Eiweiß mehr zu sich nimmt, dem fehlen bestimmte Aminosäuren. Auch Vitamin B12 , welches der Körper braucht, steckt nun mal nur in Fleisch und nirgendwo sonst, es sei denn, man will es immer synthetisch zuführen,Denn Mangelerscheinungen zeigen sich meist nicht sofort. Manchmal stellen  sich erst nach Jahren ein.

 

Paleo, vegan, Low-Carb, Trenndiät – eines haben fast alle Ernährungsmodelle gemein: Sie sind restriktiv und schreiben vor, was erlaubt ist und was nicht. Besser ist, sich  auf  eine ausgewogene Ernährung zu konzentrieren.

Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung kann das Immunsystem stärken und somit zum Schutz vor Erkrankungen beitragen.

 

Auch Gewürze haben eine positive Wirkung auf den Stoffwechsel und bringen Vielfalt ins Essen

Zimt z.B. reguliert den Zuckerspiegel während Kümmel die Verdauung anregt.

 

Auch Mediterrane Kost wirkt sich positiv auf den Stoffwechsel aus

Geflügel , Fisch oder Meeresfrüchte, Tomaten und anderes Gemüse, Oliven und viel Olivenöl und viel frisches Obst.

 

Übrigens,  anhand v. Gebissuntersuchungen von Uralt-Knochenfunden hat man festgestellt, dass Menschen immer schon Fleisch gegessen haben.

 

Also Gröni, versuche gerne einkaufen zu gehen und all das in Maßen zuzubereiten und zu essen, was dir schmeckt.

Dann hast du mehr für deine Gesundheit getan, als missmutig vor einem Essen zu sitzen, welches du eigentlich nicht magst.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Gröni,

da kann ich mich nur anschließen.

Was soll es Gutes bringen, wenn man traurig vorm Essen hockt...? Wenn Du nicht durch andere Krankheiten gezwungen bist, Dich an einen genauen Diätplan zu halten, dann lasse mal Deinen Gedanken freien Lauf und träume. Was schmeckt Dir richtig gut? Was kochst Du gern? Was verträgst Du gut?

Wo in Deinem Leben kannst Du noch Entspannung reinbringen?

Natürlich hat man die Diagnose, die MS ist ein ständiger Begleiter. Aber Du bestehst ja nicht nur aus der Krankheit. Du hast Freunde, Hobbys, Familie. Essen ist nur ein Puzzelteil davon.

 

:kopfhoch:

 

Ganz liebe Grüße KarU

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

Vielen Dank für eure Antworten.

Ihr habt natürlich alle recht.

Werde mich einfach mal weniger stressen mit allem, wenn möglich.

Hat mein Neuro mir auch schon geraten...

Aber ich bin immer schon so gewesen, muss alles sofort wissen und machen.

War beim 1. TERMIN Neuro schon so im Stress, da meinte er Bur kommen Sie mal runter, nicht so aufgeregt, alles mit der Ruhe.

Und auch er hatte recht.

Also Danke nochmal, werde mich jetzt zusammenreißen  und ruhiger werden( versuche es zumindest😉)

Gruß, Gröni

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einfach Essen was schmeckt.Sich nicht Verrückt machen lassen.Solange das Essen keine Negative Auswirkung auf die Verdauungs-Organe hat, braucht man sich keine Sorgen machen. ich esse auch was mir schmeckt. Und trinke Kaffee, und habe  kein schlechtes Gewissen. Man darf sich nicht Verrückt machen lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

Jetzt habe ich die Quittung für mein Essverhalten bekommen.

Zu wenig Essen und dabei stressen bringt auch Verdauungsprobleme.😟

Verstopfung und Aufstoßen ohne Ende.

Hab einen aufgeblähten Bauch als wenn ich im 3. oder 4. Monat wäre, besonders wenn ich auf dem Rücken liege.

Also einfach wieder essen was ich will und aufhören mit dem Überlegen.Bringt nichts Gutes sich zu viele Gedanken zu machen...

Gruß, 

Gröni

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

Genau, iß und trink was dir schmeckt und worauf du Appetit hast.

VG 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo MSgroeni76

da hast du einen guten Entschluß gefaßt.

Zu kaum einem Thema wird so viel geschrieben und Unsinn verzapft wie zum Thema „Essen“. Wir müssen die Tricks durchschauen, wie wir Esser manipuliert werden.

Jeder von uns ist so individuell, dass wir auch unsere ganz individuellen Essens-Gewohnheiten entwickeln dürfen und bei der Ernährung ruhig wieder auf den Bauch hören

Iss, was dir gut tut, Freude bereitet, deine Gesundheit stärkt, dir Energie und ein Gefühl von Lebendigkeit gibt.

LG

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

Genau das habe ich gerade gemacht und genüßlich deinen Burger mit Pommes gegessen.

Okay, ich habe nur eine Hälfte des Brötchens gegessen und die Pommes ohne alles aber es hat super geschmeckt und gleich noch ein bisschen  Schokolade🤤🤤

Eigentlich nicht gerade das Beste bei Verstopfung aber das ist mir gerade total egal.

Hauptsache es schmeckt ...

LG zurück an alle

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now