Forumregeln
Butterfly_66

Physiotherapie

16 posts in this topic

Hallo Zusammen.

ich macht gerade KG (Physiotherapie) schon ca. ein Jahr

wie lange kann ich ein Rezept bei Neuro beantragen????

 

LG Annette

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, 

was sagt den dein Neurologe dazu? 

Ich würde sagen, dass es vom Arzt abhängt. 

Mein Arzt verschreibt mir KG seit 2014.

Plum

Share this post


Link to post
Share on other sites

danke erstmal  für deine Nachricht.

Mein Neuro verschreibt mir (glaube ich) so lange ein Rezept wie ich es brauche.

Du bekommst aber schon lange KG was für ne Art MS hast du denn????

Annette

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

das mit dem Verschreiben klingt doch gut.

Ich habe die schubförmige MS. Bin  aber seit ca. 4 1/2 Jahren Schubfrei.

Die KG bekomme ich, weil ich eine Zyste beim Rückenmark habe, die sich  mit Nervenwasser gefüllt hatte und das  ZNS an der Stelle verkrümmt und ausgedünnt hat. Dadurch habe ich eine Spastik in den Beinen, die aber viel besser geworden ist, und  chronische Schmerzen und extreme Verspannungen.

Einmal in der Woche bekomme ich Massage (Triggerpunkt) und einmal Gerätetraining.

Plum

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Annette,

 

ich bekomme seit knapp 6 Jahren Rezepte von meinem Orthopäden für Physiotherapie. Dies wird immer als ausserhalb des Regelfalles angegeben, damit die Rezepte nicht auf das Budget des Orthopäden gehen.

Habe zwar seitdem keinen Schub mehr gehabt.

Bei mir ist es KGN (ZNS). Wichtig ist dabei, wie ich leidvoll feststellen musste, dass die/der Therapeut/in die notwendige Qualifikation PNF, oder Bobath besitzt, je nach ausgestelltem Rezept, sonst hast Du massive Probleme mit dem Rezept, da die jeweilige Qualifikation bei Behandlungsbeginn der Krankenkasse vorliegen muss, auch dann, wenn du privat versichert bist. Sonst kann es passieren, dass Dir vorgeschlagen wird, dass Du doch mal schnell das Rezept abändern lassen sollst (Wird bei der Abrechnung des Rezeptes durch die/den Therapeuten/in mit der Krankenkasse sonst von dieser unter Umständen nicht anerkannt). Dann hat bei Umschreibung von KGN auf KG unter Umständen auch noch Dein Orthopäde Probleme mit der Kasse, da er ja eine falsche Diagnose abgegeben hat.

Solltest Du nur KG bekommen spielt das keine Rolle.

Ich kekomme einmal in der Woche Gymnastik und einmal Dehnungsübungen.

Hoffe mit diesen Info's etwas geholfen zu haben.

Grüße aho

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

ich bekomme keine Physio, sondern ergo Therapie und das schon seit 5 Jahren ohne Probleme. Neurologen scheinen hier kein oder ein sehr großes Budget zu haben...

lg, Livi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Annette,

Auf Rezept gibt es normal pro Patient eine bestimmte Menge pro Jahr, an Physio oder auch Ergo. Sollte man aber mehr brauchen, muss der Arzt ausserhalb des Regelfalles angeben. Nach meinen Wissen sind es normalerweise 40 pro Jahr.

LG Longracer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bekomme seit der Diagnose 2014 regelmäßig KG ZNS, ausserhalb des Regelfalls. 2X pro Woche eine Doppelstunde. Ergo seit einem Jahr auch fortlaufend.

Das verschreibt mir der Neurologe.

LG Uschi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

nachdem es erst ein echter Eiertanz war (keiner wollte was cverschreiben) änderte sich schlagartig alles, als die MS Ambulanz unseres Uni-Klinikums im arztbrief feststellte, ich solle fortwähren dun unbegrenzt 2x Woche KG ZNS kriegen.

ich galube,e s war sofort ausserhalöb des regelfalls (dann wird das Budget des Arztes nicht belastet).. und ich rkeiege es seit 2015 forlaufend. AEine Beschränkung der Anzahl an Verordnungen/ Sizuungen gibt es nicht.

Sobald die 10 Sitzungen einer VO durch sind, gibts sofort die nächste.

 

Ganz anders bei Lymphdrainage, von Gefässchirug verordnet: er sagt auch dauerhaft und unbefristet.. da darf ich jedes Jahr wieder den #%&ß mit Antrag, drölwnsechzig Nachfragen bliblablub durcheiern. Ich schick jetzt immer alles per Einschreiben, auch an den MDK. Und mit genauem Anlagen-Verzeichnis, weil die sonst komischerweise dauernd sagen "ist nicht angekommen" und "wir brauchen aber noch" (genau das, was ich ihnen schon schickte)

Noch bekloppter bei Bindegwebsmassage, die ich wegen 2. Autoimmunkrankheit laut Aussage einer Spezialklinik dauerhaft, unbefristet und 2-3x/ Woche kriegen soll.. da finde ich nicht mal nen Arzt, der sie mir verschreibt. (ich hab jetzt 5 durch, ich mag nimmer, auch wenn es mir echt gut täte)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

anderes Thema

Seit September 2018 bin in ich beim Physiotherapeut wir verstehen uns sehr gut.

nun meine Frage: könnte ich ihn fragen ob ich seine Nummer bekommen kann oder macht das ein Therapeut grundsätzlich nicht??

Wir kennen uns doch schon so lange (würde sie wie ein rohes Ei behandeln) geb die nicht weiter oder nerv ihn (er hat eine Freundin und ich in verheiratet) ist alles rein platonisch.

Ist  jemand in der gleichen Situation wie ich??

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @Butterfly

es ist eigentlich mit ein Ziel, dass sich Therapeut und Patient gut verstehen und man ist deswegen nicht befreundet. Der Therapieerfolg wird durch die gute Stimmung, die bessere Mitarbeit des Patienten etc. ja unterstützt. Ich empfinde das als etwas "übergriffig".

Vielleicht ist es ja bei Euch anders, das kann ich natürlich nicht beurteilen.

Falls dies so sein sollte, wird er Dich ja vielleicht ansprechen.

Zu dem Rezept kann ich leider nichts sagen. Vielleicht hilft google?

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Butterflynormalerweise können Ärzte nur drei Rezepte für ein und dieselbe Diagnose verordnen, so ist nun einmal die Regel der kassenärtzlichen Vereinigung, diese drei Verordnungen belasten auch das Budget des verschreiben Arztes.  Sollte aber eine Diagnose/chronische Krankheit mehr Behandlung/Rezepte benötigen so gibt es das Feld ausserhalb des Regelfalls , dieses darf aber nur bei entsprechenden Krankheitsbilder angekreuzt werden und Bedarf auch in einem extra Feld eine Begründung  warum die Behandlung fortgeführt werden sollte/muss. Diese Rezepte belasten dann auch nicht das Budget des Arztes.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Butterfly das hängt ganz von der Karnkenkasse ab, bzw.wie die Regelungen der Kasse sind,  auf der Rückseite der Verordnung ist immer eine "Genehmigungsfeld" bei Verordnungen außerhalb des Regelfalls.... einige Kasse zahlen  nur wenn vorher auch  eine Genehmigung eingeholt wurde, einige verzichten bei bestimmten Diagnosen auf diese....

Ich bin bei der IKK Südwest und die verzichten auf die Genehmigung bei der Diagnose MS , die regionale AOK hier besteht allerdings unabhängig von der Diagnose immer darauf das alle Verordnungen die ausserhalb  des Regelfalls sind auf eine vorher erteilte Bewilligung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now