Forumregeln
Sign in to follow this  
Micha007

Was verspricht man sich von einer Therapie?

6 posts in this topic

Mich würde mal grundsätzlich interessieren, was man sich im positiven Falle von einer Therapie verspricht?

 

Hier ein paar kurze Daten zu mir:

Ich weiß seit etwa 4 Wochen dass ich höchstwahrscheinlich MS habe.

Bin 52 Jahre und männlich.

Symptome: Beim Auftreten merkwürdige Gefühle in rechtem und linken Fuß. Streckenweise Krampf in einem der linken Fußzehen.  Pelziges Gefühl in der linken Handhälfte. Rechte Hand fühlt sich linker Finger komisch an. Bewegen kann ich alles. Keine Bewegungsbeeinträchtigungen.

 

Vor etwas über einer Woche habe ich für 3 Tage Kortison Infusionen in schwacher Dosis bekommen. Zuerst war eine vollständige Verbesserung zu spüren und dann kamen die Symptome stärker zurück.

 

Am Donnerstag muß ich wieder zu Neurologen. Was könnte der mir jetzt vorschlagen? Was kann man mit einer Therapie im positiven Sinne erreichen? Könnten die Symptome dadurch wieder abklingen und ich mich wieder normal fühlen? Ich habe keine Ahnung wo der Neurologe ansetzen wird. Was meinen die erfahrenen Nichtärzte hier?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Micha,

ich würde sagen "Schubfreiheit und keine schleichende Verschlechterung".

 

LG Mia

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden, Mia813 hat geschrieben:

Hallo Micha,

ich würde sagen "Schubfreiheit und keine schleichende Verschlechterung".

 

LG Mia

 

Also wenn eine Therapie wirkt, kann man von Schubfreiheit ausgehen? Dass hält das dann zurück?

Ich bin am Donnerstag beim Neurologen und denke, das ich dann darüber sprechen werde.

Ob eine Therapie auch schon bei so Leuten wie mir, die noch keine starken Symptome hatten, eingeleitet wird?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo :) 

Ich denke man sollte mit realistischen Erwartungen ran gehen und dazu möchte ich was verlinken: 

http://ms-stiftung-trier.de/wp-content/uploads/2019/03/Medikamentenbroschüre2019.pdf

Auf der Seite der MS Stiftung Trier findest du natürlich noch viel mehr zu den Therapien und der MS selber. 

Heutzutage heißt es hit it hard and early. Heißt man wird dir auf jeden Fall ein Mittel oder mehrere empfehlen. Vor wenigen Jahren wär das noch anders gewesen. Bei einer mild verlaufenden MS ist jede Nebenwirkung eine zuviel... 

LG 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

das frage ich mich auch manchmal. Die Therapien, die ich bisher ausprobiert habe, brachten mir mehr Nebenwirkungen ein und erschweren so einiges.

Die Seite der MS Stiftung Trier ist wirklich super und zu empfehlen.

 

Liebe Grüße

Ani

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich bin mit meiner jetzigen Therapie seit 12 Jahren schubfrei. Aber als erstes sollte doch wohl geklärt sein, ob es wirklich MS ist.

Liebe Grüsse

Helga 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this