Sign in to follow this  
claudia19

Merkzeichen G

10 posts in this topic

Hallo miteinander,

epileptiker, die noch anfälle haben, können ja das merkzeichen G zu einem SbA erhalten. Ich frage mich jetzt, wie das ist, wenn ärztlich festgestellt wurde, dass bei einem MS Patienten die Reaktionsfähigkeit derart eingeschränkt ist, dass autofahren nicht mehr möglich ist, bzw. nur mit erheblicher Eigen- und Fremdgefährdung? Wäre meiner Meinung nach nur logisch, wenn derjenige dann auch das G bekäme, zumal der SbA schon vorhanden ist.

Bislang habe ich es nicht beantragt, aus Angst vor Neuprüfung und ggf Herabstufung, aber als ich das mit den Epileptikern erfahren habe, wollte ich mal nachfragen, ob hier jemand damit Erfahrung hat. Vielen Dank

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Claudia,

im Internet konnte ich dazu (Reaktionsfähikgeit -> Merkzeichen G) nichts finden. Meine Reaktionsfähigkeit ist auch eingeschränkt. Bei der Prüfung und im Bescheid stützt sich das Versorgungsamt aber auf die Gehstrecke.  In meinem Fall...!

Viel Erfolg!

LG

carwo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Claudia ,

Es geht bei diesem Merkzeichen um folgende  Funktionen

 

https://www.betanet.de/merkzeichen-g.html

 

Mehr gibt es da nicht zu sagen.

Wie üblich bei Beantragung gilt

nur mit Hilfe ( VdK , DMSG oder ä.)

vorher klären ob es dir viel bringen würde ( z.B öffentlicher Nahverkehr)

Erteilung oft von Bundesland abhängig

Lg

Pete  

GdB 60 mit B

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich habe auch das merkzeichen g, aber nur weil ich eine hemiparese hatte. ich befurchte, das es bei dir glückssache ist, ob du ein g bekommst.

wichtig ist bei einen verschlechterungsantrag, das deine ärzte hinter dir stehen.

ich nutzte allerdings das g nicht, da ich noch auto fahre. ich könnte zwar eine steuerersparnis in anspruch nehmen, aber bei meinen auto ist die steuer sehr gering, 20€, für die 10€ ersparnis lohnt sich der aufwand nicht.

irgendwann wenn ich nicht fahren kann, werde ich die wertmarke für bus und bahn erwerben. kostet ca. 90€ im jahr.

du kannst gerne mein g haben, ich wäre lieber gesund.

viel erfolg!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir fällt da nur so ein: ein User hier hat sich das selbst erstritten. Wurde erst abgelehnt, ging vor´s Sozialgericht.. udn das kriegte er es sofort. O-Tin sinngemäss: "war klar, dass er es eh kriegt"

 

Versuch ist es also immer wert, ggf. mit Unterstützung (Sozialverband, es gibt nicht nur den VDK)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kleiner Tipp zum Merkzeichen G und MS: Im ärztlichen Attest sollte angeführt werden, dass vom ersten Schritt an Sturzgefahr besteht.

Gruß und eine schöne Woche

m.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, danke für die Antworten. Ich stürze durchaus immer wieder mal, hatte auch mal einen Schub, bei dem ich eigentlich nur die ständigen Stürze als Symptom hatte, ist alles dokumentiert. Momentan eher weniger. Ich habe die Tage einen Termin beim VdK, mal sehen, was die sagen. Risiko will ich halt nicht eingehen, da in 3 Jahren meine Altersrente wegen Schwerbehinderung ansteht. Hab GdB 50 ohne MZ bislang

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich habe meine Mutter vor einigen Jahren dabei unterstützt ihren Ausweis zu bekommen. Nachdem die uns mit 30 abspeisen wollten, habe ich Widerspruch eingelegt und meine Mutter erfolgreich auf 60 mit Kennzeichen G hochstufen lassen. Was super ist, weil meine Mutter noch immer arbeitet und auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen ist und die Marke soviel günstiger ist als ihre sehr teure Fahrkarte. 

Wichtig war anzugeben, dass sie dauerhafte Gleichgewichtsstörungen sowie Fatigue hat. Auch war die Strecke, die meine Mutter ohne Hilfsmittel zurücklegen kann, sehr gering. Hierbei war es wichtig, dass sie diesen Test in der MS Ambulanz gemacht hat und dieser aktuell war.  Also wie gut kannst du noch laufen?

 

Viel Erfolg!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh, gute Tipps, Sam!

 

ich werd kein G kriegen, aber Verschlechterungsantrag müsste ich auch endlich mal stellen .. man darf sich da echt nicht sang- und klaglos abwatschen lassen (und das tun m.E.n. nicht nur Ämter sondern mit Pech sogar Ärzte, die einen vorher ermutigten, den Antrag zu stellen).

Wer sich nicht wehrt.. Ihr kennt den Spruch  (das Gemeine ist.. vielleicht hat man einfach mal nicht die Energie, sich zu weheren.. und dann steht man da allein auf weiter Flur)

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

laufen kann ich noch ewig weit. im frühjahr meine allererste 20 km wanderung meines lebens gemacht. das ist nicht das problem, aber ich werde immer langsamer, je länger ich unterwegs bin, und stürze schon immer wieder, fatigue steht schon im letzten bescheid des versorgungsamtes mit drin.

auto fahren geht nicht mehr, die straßenmarkierungen verwirren mich, bei dunkelheit und regen erst recht. diverse male wußte ich nicht, wo ich bin, und war schon irgendwie orientierungslos etc. also halt kaum körperliche sachen, sondern alles vom gehirn her

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this