Forumregeln
xFraux

(Erst)symptome oder nicht große Angst

17 posts in this topic

hallo ich bin neu hier und möchte euch um Rat fragen ob meine Vorahnungen richtig sein könnten.  Vor wenigen Monaten fingen Symptome an die für mich nicht ganz klar waren und seit wenigen Wochen glaube ich an MS erkrankt zu sein. Ich bin 29 Jahre alt und vor wenigen Monaten begann die Problematik, dass mir ständig Dinge aus der Hand vielen. Anfangs dachte ich noch naja bist halt schusselig. in weiterer Folge fing dann, die Problematik, dass mir von heute auf morgen irrsenig Schwindelig war und man dachte teilweise ich sei betrunken. dieser Umstand hielt ca. 2 - 3 Wochen an. genau zu diesem Zeitpunkt kribbelten auch ständig die Füße und ich nahm eine extreme Erschöpfung ohne Anstrengung war und genau in diesem Zeitrahmen waren die Waden für einen Tag hart wie bei einem Muskelkater. Die Muskeln zuckten tage lang ich las nach, dass es sich um Myklonien handeln könnte. ?Im Blutbild waren genau zu diesem Zeitpunkt die Lymphozyten erniedrigt (obwohl ich nicht krank war) und die Beta Globuline erniedrigt. Seit langem habe ich auch kognitive Probleme im Sinne von Wortfindungsstörungen.   Eine Zeitlang dachte ich ich hätte ALS bin aber von dem Gedanken wieder ziemlich rasch weggekommen. Mein Arzt hat ein MRT des Kopfes veranlasst (hatte bereits eines vor 2 Jahren aus anderen Gründen damals unaufällig).ergebnis noch ausständig Ich habe panische Angst vor der  von beginn an chronisch progredienten Form erkrankt zu sein, da mein Erstsymptom keine Optikusneuritis ist wie es normalerweise sein solle bei der Schubförmigen? ich male mir da immer das schlimmste gleich aus. noch nicht einmal eine Diagnose erhalten und schon die Angst an der von Beginn an chronischen erkrankt zu sein. Ich weiß einfach nicht so recht wie ich das ganze einschätzen soll, denn seit wenigen Tagen ist der schwere Schwindel übergangen in einen minimalen Schwindel und die Füße kribbeln auch nicht mehr so oft, auch das Muskelzucken ist weniger. Bandscheibenvorfall wurde ausgeschlossen. Auch bemerkte ich Schmerzen an der Stirn so eine Art stechen. 

Meint ihr habe ich berechtigte Gründe für die Angst vor der chronisch Progredienten Form? Oder waren ev. bei euch auch solche Anfangssymptome ohne eindeutigen Beginn  im Sinne einer Opticusneuritis? 

Bin über jeden Rat dankbar!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo xFraux,

gerade habe ich schon einmal Hanna auf den Boden der Tatsachen geholt erst einmal langsam zu 

machen. Es sind verschiedene Merkmale, die auf eine MS hindeuten können aber nicht müssen.

Du hast gar nicht geschrieben, ob auch der Rücken mit MRT untersucht worden ist und wie und

was der Neurologe sagt. Verschiedene Merkmale könnten auch auf etwas anderes hinweisen.

Ich habe die MS über 15 Jahre, sitze noch nicht  voll im Rollstuhl also geht alles weiter auch mit

fast 50 Jahren. Schnaufe erst einmal tief durch und warte auf den Termin beim Neuro oder

gehe in eine MS-Ambulanz. Dann kann man dir genau sagen, ob das Internett recht hat oder 

nicht. Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird.

Wenn du fragen hast oder etwas neues weißt, melde dich gerne jederzeit.

Alles liebe

Moni 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bin vom MRT Termin zurück und fix und fertig.  "Angebeblich keine Herde im Cerebrum sichtbar obwohl ich dem nicht ganz vertrauen kann, da es sich um seine sehr junge Assistentzärztin für Radiologie handelte. 

mir geht es gar nicht gut, es wurde nur festgestellt: 

Erweiterte Virchow Robin Räume !!! ich surfte und fand hierzu:

file:///C:/Users/BernhardG/AppData/Local/Packages/Microsoft.MicrosoftEdge_8wekyb3d8bbwe/TempState/Downloads/Diplomarbeit_Oliver_Nistl.pdf

ich weiß nicht wie ich mit dem Befund nun weitermachen soll, kann es sein, dass die MRT zu früh gemacht wurde, bzw. dass es sich um Vorsymptome handelt die noch kein Schub waren? (siehe oben) 

Ich ging zu einem Zeitpunkt hin wo die Beschwerden schon wieder am Abklingen waren. Es waren im übrigen immer leichte Symptome die ich hatte! 

Kann es sein, dass die junge Ärztin es nicht erkannte aus Unerfahrenheit etc. und weil kein Kontrastmittel genommen wurde?

Müssen die Herde denn immer riesengroß sein oder können es auch ganz kleine sein, ich sah auf den Bildern nämlich schon einige weiße wenn auch nicht große Punkte.

 

WICHTIGSTE Frage; Welche Beschwerden verursachen eigentlich Herde im Rückenmark? das MRT vom Rückenmark wurde nämlich NICHT gemacht, ja aber kann denn daher die oben beschriebenen Symptome stammen? Schreibt mir bitte den Unterschied von MRT Kopf und Rückenmark! Würden Herde im Rückenmark mit Sensibilitätsstörungen, denn auch mit Schwindel und Gleichgewichtsstörungen zusammen passen?? ich dachte das geht vom Kopf aus?

 

Danke!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo xFraux,

1. Atmen

2. nochmal Atmen

3. runterkommen und wieder anfangen logisch zu denken und aufhören zu googeln.

Das Alter eines Arztes sagt nichts darüber aus, ob er auf einem Gebiet Ahnung hat oder nicht. Wenn du glaubst, dass jemand irgendetwas falsch beurteilt hat, dann geh zu einem anderen Arzt. Am besten zu einem Neurologen, der auf MS spezialisiert ist (wie auch immer du auf MS gekommen bist). Niemand wird dir hier sagen können, ob du MS hast, weil dafür fehlen viele sachliche Informationen und anscheinend fehlen auch Untersuchungen, die das abklären könnten.  Mit deinem gegoogel machst du dich nur wahnsinnig verrückt und am Ende hast du vielleicht eigentlich garnichts.

Fazit:

Such dir einen guten Arzt, dem du dann auch glaubst, wenn er etwas sagt und schalt das Internet aus!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo xFraux,

Famous hat schon recht, du kannst und sollst dir weitere Meinungen holen. Es ist evtl. auch eine

Möglichkeit in eine MS-Ambulanz zu gehen. Die Läsionen im Rücken betreffen eher die Extremitäten

und Läsionen betreffen eher die kognitiven Probleme. Aber keine Regel ohne Ausnahme und die MS

macht was sie will. Läsionen sind eigentlich Stecknadelkopf große Marker die mit oder ohne Kontrastm.

da sind. Durch Kontrastmittel zeigt man nur auf ob aktiv oder nicht. Ich habe jedoch auch schon gelernt,

das manchmal keine Läsionen vorhanden sind. Dies war nur ein kleiner Ausflug was sein kann oder nicht bei MS.

Streß dich jetzt nicht so, warte ab und schau ob du Ärzte hast, denen du vertrauen kannst.

Jetzt alles gute bis bald

Moni

Share this post


Link to post
Share on other sites
um 9.1.2018 um 18:18, xFraux hat geschrieben:

Bin vom MRT Termin zurück und fix und fertig.  "Angebeblich keine Herde im Cerebrum sichtbar obwohl ich dem nicht ganz vertrauen kann, da es sich um seine sehr junge Assistentzärztin für Radiologie handelte. 

mir geht es gar nicht gut, es wurde nur festgestellt: 

Erweiterte Virchow Robin Räume !!! ich surfte und fand hierzu:

file:///C:/Users/BernhardG/AppData/Local/Packages/Microsoft.MicrosoftEdge_8wekyb3d8bbwe/TempState/Downloads/Diplomarbeit_Oliver_Nistl.pdf

ich weiß nicht wie ich mit dem Befund nun weitermachen soll, kann es sein, dass die MRT zu früh gemacht wurde, bzw. dass es sich um Vorsymptome handelt die noch kein Schub waren? (siehe oben) 

Ich ging zu einem Zeitpunkt hin wo die Beschwerden schon wieder am Abklingen waren. Es waren im übrigen immer leichte Symptome die ich hatte! 

Kann es sein, dass die junge Ärztin es nicht erkannte aus Unerfahrenheit etc. und weil kein Kontrastmittel genommen wurde?

Müssen die Herde denn immer riesengroß sein oder können es auch ganz kleine sein, ich sah auf den Bildern nämlich schon einige weiße wenn auch nicht große Punkte.

 

WICHTIGSTE Frage; Welche Beschwerden verursachen eigentlich Herde im Rückenmark? das MRT vom Rückenmark wurde nämlich NICHT gemacht, ja aber kann denn daher die oben beschriebenen Symptome stammen? Schreibt mir bitte den Unterschied von MRT Kopf und Rückenmark! Würden Herde im Rückenmark mit Sensibilitätsstörungen, denn auch mit Schwindel und Gleichgewichtsstörungen zusammen passen?? ich dachte das geht vom Kopf aus?

 

Danke!!!

Hallo... wird denn keine Lumbalpunktion gemacht? LG Steffi

Share this post


Link to post
Share on other sites
um ‎09‎.‎01‎.‎2018 um 22:06, nwmoni hat geschrieben:

Meinst du mit Stecknadelkopf groß, dass sie so im MRT sichbar sind? Ich dachte immer auf den Bildern sehen die immer so mehrere Centimeter groß aus? Kennst du eigentlich Erweiterte Virchow Robin Räume ?

 

um ‎09‎.‎01‎.‎2018 um 22:06, nwmoni hat geschrieben:

Hallo xFraux,

Famous hat schon recht, du kannst und sollst dir weitere Meinungen holen. Es ist evtl. auch eine

Möglichkeit in eine MS-Ambulanz zu gehen. Die Läsionen im Rücken betreffen eher die Extremitäten

und Läsionen betreffen eher die kognitiven Probleme. Aber keine Regel ohne Ausnahme und die MS

macht was sie will. Läsionen sind eigentlich Stecknadelkopf große Marker die mit oder ohne Kontrastm.

da sind. Durch Kontrastmittel zeigt man nur auf ob aktiv oder nicht. Ich habe jedoch auch schon gelernt,

das manchmal keine Läsionen vorhanden sind. Dies war nur ein kleiner Ausflug was sein kann oder nicht bei MS.

Streß dich jetzt nicht so, warte ab und schau ob du Ärzte hast, denen du vertrauen kannst.

Jetzt alles gute bis bald

Moni

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

vor 4 Stunden, Stefanie Blank hat geschrieben:

Hallo... wird denn keine Lumbalpunktion gemacht? LG Steffi

benötigt die Lumbalpunktion nicht sichtbare Herde im Kopf oder Rückenmark, oder kann sie auch gemacht werden wie in meinem Falle?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden, xFraux hat geschrieben:

Also ich habe die LP sofort angeboten bekommen, trotz dessen, dass ich nur eine Läsion hatte, die wohl gar nicht der MS zuzuordnen war. Einfach mal nachfragen!? LG

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute beim Aufstehen war meine Wade steinhart. Auch jetzt am abend ist sie das noch. zwar besser als beim aufstehen aber vorhanden. 

kann eine solche Erscheinung auch ohne schub auftreten?

Kann es eines der ersten Symptome sein?

Hattet ihr das auch zu Beginn also so harte Wade?

danke!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten, xFraux hat geschrieben:

Heute beim Aufstehen war meine Wade steinhart. Auch jetzt am abend ist sie das noch. zwar besser als beim aufstehen aber vorhanden. 

kann eine solche Erscheinung auch ohne schub auftreten?

Kann es eines der ersten Symptome sein?

Hattet ihr das auch zu Beginn also so harte Wade?

danke!!!

Also mir wäre es als Symptom neu... 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde, Stefanie Blank hat geschrieben:

Also mir wäre es als Symptom neu... 

hmmm... ev. Spastik?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo xFraux,

ich persönlich rate ihnen nicht so viel zu Googlen, das bring einen nur mehr durcheinander und am ende ist es das doch nicht.

Machen sie sich jetzt nicht verrückt, und suchen sie sich einen neuen Arzt. Der sie von Kopf bis Fuß durchcheckt.

LG und alles Gute

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo xFraux,

Ich muß mich leider den Anderen anschließen. Du darfst dies alles nicht so überbewerten. Die MS, wenn es so eine Ist, wird nicht so einfach Festgestellt nur 

nach Symtomen. Dies ist eher ein längerer Prozess, mit MRT Kopf, Halswirbel und Brustwirbel, am besten mit Kontrastmittel (da sieht man, ob Läsionen noch Aktiv sind). Rückenwasser ziehen ist eigentlich meiner Meinung nach noch das letzte Mittel. Muss aber auch nichts heißen. Du siehst, alles ist möglich und vieles nicht. Mache dich bitte nicht verrückt und schaue nach vorne. Es ist vielleicht gut zu sagen, abwarten, aber halte dich noch etwas zurück bis du Klarheit hast.

 

Mlg enzian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wofür geht man zum Arzt, wenn man eh alles anzweifelt, nur weil man nicht die "gewünschte" Diagnose bekommt?

Sei froh, wenn die Ärzte nix Besonderes gesehen haben und versuche dich zu entspannen.

Ich weiß, dass ist schwer - aber manchmal dauert es zur Diagnose und wenn es wirklich eine MS ist, wird sie irgendwann mit deutlichen Symptomen sichtbar.

Manchmal gibt es auch bei diagnostizierter MS Symptome, die nicht anders verursacht werden. Ein harte Wade kann viele Ursachen haben. Anspannung, Fehlhaltung etc.

Vielleicht kannst du dir Physiotherapie oder Massagen verschreiben lassen - die haben oft gute Techniken um Muskeln zu lockern.

Alles Gute

Anne

Was als Erstsymptom auftritt kann man nicht generell festlegen. Vielleicht treten Sehstörungen auf, vielleicht dieses, vielleicht jenes. Es ist bei jedem Anders.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo xFraux ,und andere,

habt ihr bei dem Thema mit der Wade evtl. auch schon mal an Mangel  von Magnesium gedacht? Es gibt

doch sehr viele Symptome die eine andere Ursache haben als man annimmt! Es hat schon einen Grund

das Ärzte dafür Ausgebildet sind. Man kann einige Zusammenhänge nachvollziehen und Googeln, aber 

die einzelnen Faktoren sieht vermutlich nur ein Arzt, der das Hintergrundwissen von euch und den

Erkrankungen hat. Ein wenig sollte man schon sich informieren aber auch auf seinen Arzt vertrauen können.

Ich wünsche euch alles Gute

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now