Forumregeln
Hjördís

Mit dem Flugzeug auf die Malediven

2 posts in this topic

Hallo,
ich brauche mal ein paar Denkanstöße. :neuhier:
Ich spritze immer dienstags, donnerstags und sonntags am Abend vorm zu Bett gehen (also so 20-23 Uhr rum) Copaxone.
Wir fliegen in 14 Tagen in den Urlaub. Wir starten an einem Dienstagmittag mit dem Zug und fliegen um 21 Uhr ab Düsseldorf. Ankunft ist am nächsten Tag um 10 Uhr (deutscher Zeit) in Malé von wo aus wir aber noch mit einem Wasserflugzeug zur Insel müssen (70 km Luftlinie), sodass ich nicht genau weiß wann wir letztendlich am Ziel sind. Im Großen und Ganzen kann man aber von knapp 24 Stunden Reisedauer ausgehen.
Wir haben noch eine Zwischenlandung in Abu Dhabi und dort dann 2 Stunden Aufenthalt.
Der Rückflug gestaltet sich ähnlich. Eine Woche später, wieder am Dienstagnachmittag Rückflug und Mittwochmorgen Ankunft in Düsseldorf. Ebenfalls mit Zwischenstop und dann noch mit der Bahn nach Hause.

Jetzt stellen sich mir drei Fragen
a) wie mache ich das mit dem Spritzen an diesen Dienstagen und
b) zu welchen Zeiten spritze ich im Urlaub und
b) wie mache ich das mit dem Transport des Copaxone?

Ich habe mir aus dem Shop den Medikamentenausweis, die Zolldokumente, die Kühltasche, die Reisetasche und die Aufbewahrungsbox für 5 Spritzen besorgt.
Würdet ihr am Dienstag vor dem Abflug am Flughafen dann spritzen? Ich vertrage das Copaxone sehr gut, sodass ich es z.B. im Oberschenkel für unproblematisch halte auch wenn ich danach nicht wie sonst zu Bett gehe. Auf dem Rückflug würde die Spritzzeit dann auf den Zwischenstop in Abu Dhabi fallen. Vor dem ersten Flug wäre es wohl zu früh, da dies schon mittags sein wird :mellow: 
Würdet ihr sicherheitshalber eine Spritze mehr mitnehmen als benötigt? Ich bin da unschlüssig, weil das bedeutet ich muss die auch den ganzen Weg wieder zurück transportieren und höchstwahrscheinlich wird die Kühlkette auf dem Hinweg ja schon unterbrochen und dann wird sie im Urlaub ja wieder gekühlt und dürfte dann nicht noch mal mit Unterbrechung der Kühlkette transportiert werden, oder? Aber einfach wegschmeißen hinterher geht ja auch nicht, oder doch? Also fragt da wer nach, wenn mir sozusagen eine fehlt und ich dann eher neue brauche? :rolleyes:
Wegen dem Transport bin ich etwas unsicher. Ich denke kein Kühlakku hält 24 Stunden durch, zumal die Tasche ja auch nicht soooo toll isoliert ist. In Abu Dhabi hat es wohl knapp an die 25 Grad, aber ich denke in den Flughafenhallen ist es vlt auch weniger warm da es sicher Klimaanlagen gibt. In Malé hat es allerdings 29 Grad und ich gehe nicht davon aus dass es dort wo man auf das Wasserflugzeug wartet klimatisiert ist und auch nicht im Wasserflugzeug. Da kommt also ein Transport ohne kühlen auch nicht in Frage, nur bin ich dann auch schon 20 Stunden unterwegs und die Akkus sicher schon aufgetaut. Ich habe schon überlegt ob ich mir noch so eine Frio Tasche hole die ich dann nutzen kann wenn die Kühlakkus versagen, aber die Erfahrungsberichte sind da ja auch sehr unterschiedlich was die Funktion in wirklich warmer Umgebung angeht. :cool:
Auf der Insel haben wir dann zum Glück einen Kühlschrank in der Hütte.
Wie würdet ihr dann im Urlaub spritzen? Auch dort am Abend oder zur gewohnten deutschen Zeit? Es sind +4 Stunden Zeitunterschied, schadet das wenn man dann um die Stundenanzahl später dran ist während des Urlaubs? Sonst müsste man halt nachmittags spritzen, was ja auch blöd ist wenn man Dinge unternehmen will wie Bootstouren oder tauchen gehen.

Der Text ist jetzt etwas lang geworden, danke fürs Durchlesen, aber es ist meine erste Reise mit Copaxone und ich bin echt unsicher wie ich die Spritzen richtig zum Ziel transportiere :ohmy:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Hjördis,
a) Nachdem Spritzen ins Handgepäck sollen, würde ich am Flughafen vor dem Abflug spritzen. Eine halbe Stunde vorm einchecken in den Flieger mit Autoinjektor und Einstichstelle Bauch zusätzlich würde ich in diesem Fall Mexalen vor der Einnahme nehmen. Du solltest schauen, dass Du in den nächsten 2 Wochen näher bei 20 Uhr liegst.
b) nachdem die Zeitverschiebung unter 6 Stunden liegt, würde ich zur gewohnten Zeit vor Ort spritzen
c) die Kühlung der Kühlakkus reicht aber dafür das die Temperatur im Handgepäck nicht über 25 Grad steigt. Im Flieger in der Gepäckaufbewahrung über den Sitzen ist es auch kühl.
Also auf meinen Fernreisen (Asien, USA) hat das gereicht. Auch auf diversen Rundreisen in Asien. Schönen Urlaub.
Alles Liebe
Martina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now