Forumregeln
Sign in to follow this  
Sprengo

Campingbus ?!?!?!? gesucht

4 posts in this topic

Hallo Ihr Reiselustigen,

 

die Gruppe Marktplatz gibt es ja leider nicht mehr und da es ja mit Reisen zu tun hat passt das Thema am ehesten hier rein.

Ich bin am Überlegen und suchen nach einen Campingbus. Da ich Singel bin und einen Hund habe ist das mit dem verreisen nicht so leicht.

Fliegen ist doof (wegen Hund) sie soll mit. Alleine mit dem Auto da habe ich prinzipell kein Problem mit. Nur ich bin leider nicht mehr sehr belastbar, d.h. meine Grenze liegt bei 500km und das tut alleine schon weh :blush:. Ich würde gerne ans Meer, die Füße in den Sand stecken (Ostsee, Italien, Frankreich,...) aber das sind locker 700km und mehr. Ja und dann sind da noch die Pipi Pausen :angry: so kam ich auf die Idee mal zu schauen was so ein gut ausgestatteter Campingbus kostet.  Mein Gedanke: Wenn ich nicht mehr kann Toilette und Bett sind immer dabei und keine Probleme wegen Hund. Es soll ein Campingbus sein, weil die sind auch zum Teil richtig gut ausgestattet und nicht so groß. Da ich mir nur ein Auto leisten kann muß es auch Alltagstauglich sein. Wie seht ihr das? Gibt es hier jemand der auch mit einem Campingbus los zieht?  Vielleicht ist es auch eine Schnaps Idee :blink:

Bin gespannt auf eure Erfahrungen

liebe Grüße

Sprengo

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

 Hallo Sprengo,

auch ich träume von einem kleinen, voll ausgestatteten Campingbus... Aber es wird wohl ein Traum bleiben, da diese in einigermaßen passablem Zustand schon extrem teuer sind (mit 45.000 - 67.000 € muss man schon rechnen).

Zum Glück hat meine Mutter ein kleines Wohnmobil und mein Bruder einen alten Wohnwagen. Also hänge ich mich, zum Urlaub machen, gerne an die Beiden dran :cool: D.h. in der Regel fahren wir sowiso 1x im Jahr alle gemeinsam in Urlaub. :wink:

 

Warst du denn schon mal campen oder dachtest du den Campingbus als reines Transportmittel, quasi mit Klo und Bett für die Anfahrt zur Pension oder zum Hotel? Allein für die "Fahrt" wäre das dann schon eine kostspielige Anschaffung, oder?

Mit Hündin ist Camping natürlch die perfekte Lösung. Auf den allermeisten Plätzen sind Hunde zum Glück immer noch kein Problem.

Einem "frischen" Camper empfehle ich jedoch gern, doch zunächst einmal einen Campingbus oder ein kleines Wohnmobil zu mieten um zu testen ob man an dieser Art von Urlaub überhaupt Spaß hat. Bevor man diese große Anschaffung macht und dann feststellt, dass einem camping  dann doch nicht so zusagt. Dann könntest du auch testen, welche Größe an Campingwagen du benötigst.

Welche Einschränkungen hast du denn durch die MS?

Campingbusse sind ja eher niedrig oder man muss immer ein Faltdach aufstellen, um aufrecht darin zu stehen... Und oft befindet sich dann auch das Bett in diesem Faltdach. Für mich wäre die Kriecherei dort hoch und morgens wieder runter schon nichts mehr... :wacko: Manche haben auch das Bett zum Umbauen, also tagsüber Sitzecke, Nachts dann Bett. Aber auch das ist dann schon gekrieche, wenn man Nachts mal aufs Klo muss... Das sollte man alles bedenken...

Neben den Campingbussen gibt es ja auch noch die sog. "Pössel". Also etwa Sprinter-Größe. Die gibt es auch mit Hub-Bett, das man tagsüber einfach hoch drückt (über die Fahrerkabine) und nachts absenkt. Von der Bewegungsfreiheit sind sie etwas geräumiger aber doch auch noch recht eng (nach meinem Empfinden). Und Pössel sind leider auch recht teuer.

Ober halt kleine Wohnmobile. OK. Ein kleines Wohnmobil wirkt als "Haupt-PKW" etwas seltsam (gucken die Nachbarn bestimmt blöd aus der Wäsche :laugh:) aber von den Außenmaßen tun sich kleine Wohnmobile kaum etwas mit einem Pössel (5-6 m Länge), sind evtl. 10 oder 20 cm breiter, dafür hat man aber innen wesentlich mehr Platz, ein vernünftiges kleines komplettes  Badezimmer immer bei sich, ein vernünftiges, festes Bett, und wesentlich mehr Staurraum... Und die sind in Steuern und Versicherung auch wesentlich günstiger.

Du siehst, ich mag das kleine Wohnmobil meiner Mutter :happy:

Oder was spricht gegen einen kleinen Wohnwagen? OK. Du brauchst einen zugstarken PKW mit Anhängerkupplung, musst mir einem Gespann klar kommen können und benötigst natürlich den entsprechenden Führerschein (den habe ich nicht; mein Bruder meint aber immer: Das wäre auch gut so :huh::biggrin:)....

Such dir in deiner Nähe doch einfach mal einen Wohnmobil-Anbieter und schau dir alles genau an und lass dich beraten (aber dir nichts aufschwatzen :wink:). I.d.R. haben die sowohl Bullis, wie auch Pössel und Wohnmobile u. Wohnwagen auf dem Hof stehen. Dann bekommst du ein Gefühl dafür.

Oder guck mal, wann die nächsten Campingmessen in Düsseldorf oder Essen sind. Da hat man alle Fahrzeugarten, alle Fabrikate und alle Anbieter auf einen Blick.

Und falls du noch Fragen hast, frag ruhig.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sprengo,

das "Problem" allein mit Hund zu reisen kenne ich.

Ich fahre aber nach wie vor mit dem Auto und habe für mich die Idee mit Camper oder Bulli verworfen, da ich mit dem Auto vor Ort flexibler bin. Entweder plane ich je nach Route Zwischenstops bei Freunden ein oder ich habe für alle Fälle mein kleines Zelt im Auto und da findet sich immer ein Camping Platz(oder Pensionen, die auf dem Weg liegen). Da ich auch das Kommunikative und die Leute auf den Campingplätzen mag, mache ich eine Zwischenlösung und miete mir auf den Plätzen ein Mobilhome - finde ich mit Hund einfacher - Küche/Bad im eigenen Zuhause... Habe die letzten Jahre damit in Slowenien/Kroatien sehr gute Erfahrungen gemacht, auch gibt es eine ganze Menge Vermieter von Zimmern oder Ferienwohnungen in die man/frau auch einen Hund mitbringen darf. Vor zwei Wochen habe ich einen gaaaanztollen Wintererholungsurlaub auf Rügen gemacht und eine sehr schöne Ferienwohnung gehabt (natürlich mit Hund) - langer Strand direkt vor der Haustür. Diese Möglichkeiten sind  bezahlbar, wenn man die Möglichkeit hat in der Nebensaison zu fahren. Wenn Du auf die Schulferien angewiesen sein solltest, wird es natürlich teuer, da die aufgezählten Möglichkeiten meist Platz für Paare oder Familien haben und die Preise sich auf das Quartier beziehen und nicht auf die Anzahl der darin wohnenden Menschen. Sicher bleibt ein Standplatz mit Bulli auf dem Camping Platz die günstigste Alternative aber davor stehen die Anschaffungs- und Unterhaltungskosten. Letztlich glaube ich, ist es mehr eine Frage wie man reisen möchte, als eine Frage der MS wenn Du noch bis zu 500 km schaffst. Wie bist Du denn vor der Erkrankung verreist?

Sonnige Grüße aus der trüben Wetterau

Birgit

PS: Das Problem mit den Pipi Pausen hatte ich schon immer und ich habe es auch schon immer gehasst Sanifair oder wie sie auch heißen mögen für dieses Bedürfnis etwas zu zahlen - also nutze ich dafür die zahlreichen Parkplätze mit WC ist kostenlos und auch immer ne gute Möglichkeit den Hund aus der Box zu lassen :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ihr zwei, 

Danke für eure antworten.

Ich hab noch keinen aber die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Meine Eltern haben seit vielen Jahren einen Fest stehenden Camping Wagen, da bin ich sehr gerne. Hab mich mittlerweile informiert so ein Pösse wär schon was aber auch Hymer, Malibu, Vantour. Es gibt viele Anbieter aber der Spaß ist echt teuer. Wichtig ist mir max 6 Meter, Festbett, Rückfahrkamera und natürlich die normalen Sicherheitsvorkehrungen.

 

Liebe grüße

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this