Forumregeln
Sign in to follow this  
Quitta

Urlaub mit MS...

10 posts in this topic

So gerne würde ich planen. Es sollte dieses Jahr wieder Portugal werden.

Aber so ganz unbedarft klappt das leider nicht mehr. 

Hat jemand von euch Erfahrungen mit den Rücktrittsversicherungen?

Mit einem Schub kurz vor oder, noch schlimmer, während dem Auslandsurlaub?

Wie kriegen wir es hin dass wir uns möglichst entspannt auf den Urlaub freuen können und nicht die ganze Zeit denken müssen:

Hoffentlich kommt kein Schub dazwischen.

Ist  ja irgendwie auch wieder Stress der nicht gerade förderlich ist.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

wegen der Reiserücktrittsversicherung: meines Wissens muss man mind. 6  Monate schubfrei sein und keine Verschlechterung in Sicht sein und der Artz muss es schriftlich bestätigen. So wurde es mir gesagt und so habe ich es gemacht.

Dann war es kein Problem mit der Reiserücktrittsversicherung.

Plum

Share this post


Link to post
Share on other sites

Quitta

 

informiere dich vielleicht auch mal über mal über eine Reiseabbruchversicherung. Die kann man meines Wissens nach auch mit einer Rücktrittsversicherung kombinieren. Könnte dir vielleicht auch Deine Zweifel nehmen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo,

 

reiserücktrittversicherung deckt nur ausfälle die bei abschluß noch nicht bekannt waren.

hilft dir nicht wirklich weiter

wir fahren 14 tage nach kanada und habe eine ADAC auslandskrankenversicherung - so komme ich wenigsten wieder nach deutschland zurück

 

gruß aus muc

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Tips. Wirklich hilfreich !!!:allesgut:

Jetzt habe ich ein gutes Gefühl Urlaub zu buchen! 

Und kann das auch so weitergeben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sry aber hier ist mal wieder super viel Halbwissen geballt erteilt worden! Da ich mich damit beruflich beschäftige, sag ich dir folgendes:

 

Schau in die Versicherungsbedingungen. In der Regel steht da:

"....schwere unerwartete Erkrankungen..."

Die geltende Rechtsprechung hat das nochmal klarer gestellt, in dem sie die Definition erweitert auf die unerwartete Verschlechterung bestehender Krankheiten.

Da es ein Urteil vom BGH gab, wo explizit MS beurteilt wurde und der Arzt damals seinen Fragebogen wiedermal so fragwürdig ausgefüllt hat (wollte sich bezüglich der vorherigen "Gesundheit" nicht festlegen), hat der BGH entschieden, dass von Gesundheit bei MS gesprochen werden kann, wenn der Patient nachweist, dass er 6 Monate keinen Schub hatte... allerdings fragt auch keiner nach, wenn du eine Unbedenklichkeitsbescheinigung für den Buchungszeitraum vorlegen kannst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich habe eine Jahresreiserücktritt und Reiseabbruchversicherung und und auch eine Auslandskrankenversicherung die ich alle vor der Diagnose abgeschlossen habe. Ich hatte nach der Diagnose auch speziell bei der Versicherung angefragt wie das nun geregelt ist, alle Versicherung haben mir schriftlich volle Leistungen zugesagt sofern ich eine Reisefähigkeitsbescheinigung durch einen Arzf zum Buchungszeitpunkt vorlegen kann. Und genau so praktiziere ich dies nun seit der Diagnose, an dem Tag an dem ich die Reise buche oder spätestens einen Tag später rufe ich bei meinem Neuro an und der macht das dann fertig....kein großer Aufwand, da ich bisher so eine Bescheinigung für jede Reise sowieso vorlegen musste, da ich meine Medis ( Spritzen , Medis unter dem BTM Gesetzt ) auch immer wg.dem Zoll beim Reiseunternehmen oder Fluglinien anmelden musste und dann auch immer so eine Bescheinigung angefordert wurde....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, 

habe eine Reise mit Rücktrittsversicherung etc. abgeschlossen. 

Muss ich jetzt "gesetzlich"mir vom Arzt bestätigen lassen, dass ich seit 3 1/2 Jahre Schub frei bin?

Ich habe bei der Reiseversicherung  angerufen und der Arzt muss keinen Brief schreiben, wenn man die letzten 6 Monate vor dem Abschluss der Versicherung keinen Schub hatte. 

Viele Grüße

Plum 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Plum 100% Safe hast du es, wenn du dir vom Arzt eine Unbedenklichkeitsbescheinigung geben lässt. Wie oben bereits erwähnt, ist die geltende Rechtssprechung da aber auch eindeutig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this