Forumregeln
Sign in to follow this  
Sucy

<img src='ericon.gif' align='middle' alt='er'><b>Rückenschmerzen</b>

17 posts in this topic

So, dann fange ich gleich mal mit einer Frage an Euch an.

Gestern war ich wegen Rückenschmerzen beim Orthopäden. Diese hab ich schon ganz lang und immer mal wieder (hat also nichts mit meiner MS zu tun). Nunja, bei mir wurde MS letztes Jahr im Mai diagnostiziert und diese Orthopädin hat gestern eben meinen diesbezüglichen Befund gelesen. Sie fragte mich, was ich denn, ausser COP mache. Ich sagte ihr, dass ich nichts weiter mache. Also weder Krankengymnastik, REHA oder ähnliches.

Ich muss dazusagen, dass ich noch keine Einschränkungen durch MS habe. Das einzige ist, dass es in meinem Körper immer an unterschiedlichen Stellen kribbelt und ein Schub machte sich bisher immer an den Augen bemerkbar.

Nun meine Frage: Gibt es bei Eurer MS-Therapie etwas, dass ihr regelmässig durchführt, um dem Verlauf der Krankheit stoppend entgegenzuwirken? Oder, spritzt ihr auch nur fleissig jeden Tag?

Liebe Grüsse

Eure Sucy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sucy,

ich versuche mich schon immer irgendwie fit zu halten. D.h. ich gehe oft ausgiebig Spazieren. Außerdem gehe ich zu kieser-Training (Muskelaufbau) und einmal in der Woche bekomme ich Krankengymnastik, da meine Beine immer mal verkrampfen. Insgesamt bekommt mir die Bewegung sehr gut.

Viele Grüße

Mathias

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sucy,

ich hab jetzt 16 mal KG hinter mir, 2 x die Woche. Fahre abends während dem Fernseh schaun noch ne halbe Std. auf dem Heimtrainer. Warte noch ein bisschen dann laß ich mir wieder KG verordnen.

Bin letzes Jahr im Mai auf Copaxone umgestellt worden.

gruß nussi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

vielen Dank schonmal für Eure Antworten. Hmmm, sollte ich vielleicht doch mal wieder bei meinem Neuro reinschauen, und den mal fragen. Denn die Orthopädin hat mit auch eine Therapie-Art genannt, die sich Szintigraphie nennt. Damit lassen sich wohl gerade aktive Entzündungsherde ganz früh erkennen. Kennt Ihr das? Oder habt das schonmal über Euch ergehen lassen?

Die vielen Fragen sind mir eigentlich ein wenig peinlich, da ich ja jetzt schon einen Weile diese Diagnose mit mit rumschleppe und ich mich ja schon länger hätte informieren können. Nur, fühlte ich mich bisher bei meinem Neuro richtig gut aufgehoben und war der Meinung, wenn es noch notwendig wäre, andere Therapien bei mir durchzuführen, hätte er mich das bestimmt wissen lassen. Aber seit dem Besuch beim Orthopäden bin ich echt verunsichert.

Danke für´s Lesen erstmal ;-)))

Eure Sucy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sucy,

Szintigraphie hab ich noch nie gemacht. Bisher war nur MRT bei angesagt. Auch damit kann man aktive Entzündungsherde entdecken und es hat so gut wie keine Nebenwirkungen (außer vielleicht bei Kontrastmittel).Szintigraphie wird doch eher in der Krebstherapie eingesetzt. Ich habe also keine Erfahrung mit dieser Methode.

Liebe Grüße

Mathias

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sucy,

Szintigraphie kenne ich nur unter Skelettszintigraphie. Die hatte ich schon zweimal, ist aber schon einige Jährchen her, da ich eigentlich Rheumapatientin war, aber so nachträglich alles auf MS zurückzuführen ist. Mathias hat schon recht, alles was mit dem Rücken zu tun ist das Beste eigentlich MRT. Die habe ich immer, ob Schädel oder Rücken, ich hatte vor 13 Jahren auch eine Bandscheiben-OP. Vielleicht solltest Du den Orthopäden wechseln???!!

Liebe Grüße

SleepyHolly

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Sucy !!

Ich habe nun seit 8 Jahren MS und hatte nie Schmerzen dabei.So ca. vor einem Jahr fing das mit dem Rücken an.Mein Hausarzt hat dann Quaddeln gesetzt ,was eigentlich gut geholfen hat.Nun nicht mehr. Jetzt bekomme ich starke Schmerzmittel die ich nach Bedarf nehme. Ich gehe seit ein paar Jahren 3mal die Woche zur KG um das ganze ein wenig aufzuhalten. Wassergymnyastik, spezielle Rückengym.,sporten in der Mukkibude und wenn ich keine Lust habe oder ich groggi bin laß ich mir einfach eine Massage verpassen.Schöööööööön..... Im Nackenbereich habe ich auch Schmerz-Attacken ,da werde ich in eine Schlinge gehängt und dann wird sanft massiert.Das ist auf jeden Fall besser als immer Tabletten schlucken, aber manchmal geht's halt nicht anders.Die Kg wird mir immer ohne große Schwierigkeiten aufgeschrieben vom Hausarzt oder vom Neuro.Ohne Pausen ,dann hilft es wirklich ein bissel beweglicher zu bleiben.Die Krankenkasse hat noch nie Ärger gemacht ,auf dem Rezept wird dann ausserhalb des Regelfalls angekreuzt und dann geht das klar.Da habe ich wohl Glück gehabt,habe von anderen MS'lern gehört das sie 6 oder 10 mal aufgeschrieben bekommen und dann ist Schluß.

So das war's von mir Heute

Ich schicke gaaaanz liebe Grüße

Joghi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sucy,

ich bin neu in diesem Forum.

Ich bekomme 2 x die Woche KG, mache SOWI und bewege mich möglichst viel.

Gut geholfen gagen 'Rückenschmerzen hat mir eine TEMPUR-Kombimatratze - hat mir der Reha-Arzt verordnet und die Krankenkasse bezahlt.

Mein Rücken ist wieder o.k.

Vielleicht ist das ja auch etwas für dich.

Gute Besserung und liebe Grüsse

Puenktchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hallo Sucy,

ich gehe wenn möglich zweimal in der Woche Nordic Walken (habe einen Kurs dafür absolviert, um die Technik, die leicht aussieht aber recht "tricky" ist zu erlernen) und einmal die Woche Schwimmen. Und statt Aufzug die Treppe....

Viele Grüße von Lernmaus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ihr Lieben

also bewegen tu ich mich sehr viel. Ich sag nur, 2 Kinder im Alter von 1,5 und 3,5 Jahren ;-))

Und mit dem Aufzug fahre ich nie, weil ich Bammel habe, stecken zu bleiben :-)))))

Ich habe mir für nächste Woche einen Termin beim Neuro geben lassen und der wird ausgequetscht, wie eine Zitrone.

Übrigends, hallo Lernmaus, schön, dass Du auch wieder da bist

Grüsse

Sucy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich würde auf jeden Fall die Krankengymnastik empfehlen sowie ergänzend ein Fitness Center aufsuchen.

Bei mir hat zusätzlich das Medikament Tramadol die Schmerzen im Rücken komplett für die Wirkungsdauer gelindert.

Grüße

Kangi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sucy,

ich finde Sport super wichtig - sei es für den Rücken oder aber als MS-Therapie. Wenn die Muskeln gut entwickelt sind, steckst du Schübe einfacher weg (bzw. du bist schneller wieder auf den Beinen). Ich gehe ins Gesundheits- und Fitnessstudio und mache da PNF (schult besonders die Verbindung zwischen Nerven und Muskeln), Yoga, Pilates und Flexi-fit. Und zur Arbeit fahre ich mit dem Fahrrad (6km eine Fahrt). Früher (als ich noch fitter war) habe ich viel Aerobic gemacht - das war dann aber doch zuviel. Wichtig ist nur, dass du dich nicht überanstrengst. Aber normale Anstrengung ist gut!

Krankengymnastik mache ich mehr oder weniger regelmäßig (je nach Zeit) und Reittherapie fand ich auch ganz toll (gut für den Gleichgewichtssinn und gegen Spastik in den Beinen).

Viel Erfolg,

meikelazul

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen

ich bin neu hier und habe keine ahnung was für therapien man machen könnte ich ahbe die diagnose erst seit januar 2008 und weiss nicht was gut tut an therapien ich weiss nur das wenn ich zu lange laufe plötzlich keine kraft mehr habe und wenn ich merke das mein rücken anfängt weh zu tun muss ich mich vorsehen sonst ist mein ganzer tag am arsch ich habe auch 2 Kinder und die halten mich auf trab !!

Share this post


Link to post
Share on other sites

<b>Thema des Monats: Rückenschmerzen bei Multipler Sklerose</b>

Rückenschmerz ist ein unspezifisches Symptom, welches unterschiedliche Ursachen haben kann. Etwa 40% der Patienten mit Multipler Sklerose leiden darunter. Neben einer muskulären Verspannung können Bandscheibenschäden, aber auch entzündliche Rückenmarkschäden, Rückenschmerzen auslösen. Bekannt ist das Lhermitte-Zeichen bei Patienten mit Multipler Sklerose. Hierbei entsteht ein meist elektrisierender, in die Arme oder Beine ausstrahlender Schmerz bei Beugung des Kopfes. Auch wenn dieses Zeichen unspezifischer Natur ist, so ist doch meist eine Entzündung im Halsmarkbereich bei Multipler Sklerose der auslösende Faktor. Zur diagnostischen Abklärung werden in der Regel neben der klinischen Untersuchung ggf. elektrophysiologische Funktionsprüfungen der Nervenbahnen und/oder eine Bildgebung mittels Kernspintomographie mit Gadoliniumgabe durchgeführt. Weitere Untersuchungen wie z.B. Röntgen, Computertomographie, Knochen- und Weichteilszintigraphie oder Positronen-Emissions-Tomographie werden nicht zur Abklärung eines entzündlichen ZNS-Prozesses primär eingesetzt, sondern dienen meist der Suche nach tumorösen oder raumfordernden Prozessen. Indirekt können Rückenschmerzen bei Multipler Sklerose im Rahmen bestehender Symptome, wie z.B. einer Spastik oder durch eine permanente Fehlhaltung ausgelöst werden. Rückenschmerzen können zudem auch unabhängig von der Grunderkrankung „MS“ durch degenerative Knochenerkrankungen oder durch eine Osteoporose hervorgerufen werden.

Zur Therapie werden neben spezifischen Behandlungen der jeweiligen Ursachen allgemeine Therapieansätze empfohlen. Diese umfassen insbesondere eine intensive Physio- und Ergotherapie oder auch Manualtherapie. Diese müssen allerdings von Fachkräften im Bewusstsein möglicher Risiken angewandt werden. Zudem kommen symptomatisch eingesetzte Schmerzmedikamente zur Anwendung. Wichtig ist eine anhaltende und kontinuierliche Behandlung als Basis für eine dauerhafte Linderung der Beschwerden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Frage: Was ist SOWI und PFP?

Antwort an MADO:

Ich bin auch relativ neu "hier" - meine Diagnose war 8/07. Zwei Wochen Klinik mit vollem Diagnoseprogramm, alles querbeet... Sie wollten mich danach in eine stationäre Reha stecken. Das wollte ich nicht, weil ich a) gerade am 1.7. eine neue Stelle angefangen hatte und b) im Januar 07 schon vier Wochen auf Reha war wegen einer anderen Diagnose; ich sagte, ich wolle lieber eine "ambulante" Reha, die gab es aber in meinem Einzugsgebiet nicht. So mußte ich mir diese selbst zusammenstellen, auch das Copaxone habe ich mir sozusagen "selbst" gesucht, die Ärzte im Klinikum waren eine Katastrophe, außer dem aufnehmenden und einem leider nur eine Woche anwesenden Stationsarzt.

Ich hatte seit ca. Ende Sept./Mitte-Ende Oktober: 1-2 x KG die Woche, 1 bis alle zwei Wochen Ergo, 1 x Physio (Lymphdrainage, Cranio-Sacral (das habe ich schon vorher gemacht), alle 2-3 Wochen Kunsttherapie (seit Anf. Dez.?), seit Ende Oktober durchschnittlich 2 x Woche entweder/oder Gerätetraining/Gym.gruppe/seit schönem Wetter Walkinggruppe, alle 2-3 Wochen Psychsomatik, 8 Termine Chi Gong/Tai Chi. Wassergymnastik habe ich in der Weihnachtspause 2 x gemacht, weil da alles zu/alle in Urlaub waren. Die letzten fünf Wochen hatte ich nur je 1 x Woche KG/Ergo und alle 10 Tage Physio, weil ich einen Zusatzjob mit viel Rumrennerei hatte, das war sehr anstrengend, ich war immer todmüde und diese Woche konnte ich wieder mit dem Training anfangen, jetzt geht es mir wieder gut. Dieses "Stoßprogramm" konnte ich deswegen machen, weil ich nur eine 25 %-Stelle hatte, idealerweise sollte ich da aber nur wenig weglassen. Ich denke, ich könnte einmal KG weglassen, das ist aber auch schon alles. Leider läuft mein Arbeitsvertrag Ende Juli aus, neben dem, daß ich noch keine andere Stelle habe, heißt eine neue Stelle, daß ich noch ein paar mehr Abstriche machen werden muß. Meine Erfahrung in den nunmehr seit Anfang Oktober (Beginn Copaxone-Spritzen und Behandlungsprogramm) 7-8 Monaten: ich bin froh, daß ich das sofort und genau so gemacht habe, ich habe das Gefühl, ich habe das maximal Mögliche gemacht. Ich hätte mir allerdings gewünscht, daß sich meine Gehfähigkeit noch mehr verbessert, vielleicht kommt das auch noch. Ich habe früher gerne gejoggt, eigentlich mag ich das Walking nicht, zu wenig Power, das Joggen geht aber nicht mehr, und auch alles, was mit Springen zu tun hat, das frustet mich EXTREM, ich bin nämlich eine leidenschaftliche "wilde" Tänzerin, wildes Hopsen ist nicht mehr, geht vielleicht gerade 1-3x und meine Beine fühlen sich wie Zementblöcke an. Ich hoffe, daß sich das auch noch bessert...

Insgesamt WICHTIG: Rumpfstabilitätstraining!!! Rumpfstabilität stärken, aufbauen, beibehalten, 1. 2. 3. Rumpfstabilität, die wirkt sich auf alles andere aus: Rücken(schmerzen), Gehfähigkeit, Stabilität, Kraftpotential, Gleichgewicht; erkundige Dich an Deinem Wohnort nach Krankengymnastikpraxen, die auf Neuro spezialisiert sind und Rehazentren/Sportzentren, die medizinisches Training und Kurse anbieten; erkundige Dich auch bei der AMSEL (Aktion Multiple Sklerose... Verband, der sich für MS-Patienten einsetzt; die bieten auch Kurse für Mitglieder und Nichtmitglieder an.

das vorerst zu Deiner Frage

und viele Grüße und alles Gute von Magnolia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Magnolia,

ich finde es schön, dass du so vielseitig interessiert bist.

Informationen zur SOWI-Therapie findest du in meinem

Beitrag vom 05.06.08, 09:23 Uhr unter Therapie - alternative Heilmethoden!

Wenn du hierzu Fragen hast, melde dich.

Liebe Grüsse

Puenktchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Pünktchen,

hatte es beim Weiterlesen schon selbst gefunden. Danke schön jedenfalls. Vielseitig? Weil ich auf so Vieles geantwortet habe? Ist das 1. Mal seit dem letzten Mal vor vier Wochen, daß ich wieder im Forum bin. Es sind alles Themen, die mich auch schon beschäftigt haben. Leider ist das Forum immer noch so unübersichtlich, nicht nur, daß man viel rumschauen muß, um ein Thema zu finden, nein, manche Themen tauchen auch mehrmals auf. Ich habe später noch Beiträge gesehen, auf deren Themen ich schon was geschrieben hatte.

Also ciao vorerst und Gruß von Magnolia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this