claudia19

Community Member
  • Content count

    2544
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

About claudia19

  • Rank
    Erfahrener Benutzer

Zusätzliche Informationen

  • Wohnort
    weinstadt
  • PLZ
    71384

Kontakt

  • Bundesland
    baden-württemberg
  1. Merkzeichen G

    laufen kann ich noch ewig weit. im frühjahr meine allererste 20 km wanderung meines lebens gemacht. das ist nicht das problem, aber ich werde immer langsamer, je länger ich unterwegs bin, und stürze schon immer wieder, fatigue steht schon im letzten bescheid des versorgungsamtes mit drin. auto fahren geht nicht mehr, die straßenmarkierungen verwirren mich, bei dunkelheit und regen erst recht. diverse male wußte ich nicht, wo ich bin, und war schon irgendwie orientierungslos etc. also halt kaum körperliche sachen, sondern alles vom gehirn her
  2. Merkzeichen G

    Ok, danke für die Antworten. Ich stürze durchaus immer wieder mal, hatte auch mal einen Schub, bei dem ich eigentlich nur die ständigen Stürze als Symptom hatte, ist alles dokumentiert. Momentan eher weniger. Ich habe die Tage einen Termin beim VdK, mal sehen, was die sagen. Risiko will ich halt nicht eingehen, da in 3 Jahren meine Altersrente wegen Schwerbehinderung ansteht. Hab GdB 50 ohne MZ bislang
  3. Infektanfälligkeit

    Oh, eigentlich haben wir alles andere als ein angeschlagenes Immunsystem! Nimmst du Medikamente? dann wird das IS u. U. beeinflusst, auch wenn es sich nicht um eine BT handelt. ich hatte früher sehr häufig extreme Sinusiten, bis kurz vor der Diagnose. Seither überhaupt nichts mehr! Auch wenn um mich herum alles schnieft und hustet, ich werde nicht mehr krank! An was das liegt, keine Ahnung Ist bei mit übrigens unabhängig davon, ob ich eine BT mache oder grad nicht.
  4. Merkzeichen G

    Hallo miteinander, epileptiker, die noch anfälle haben, können ja das merkzeichen G zu einem SbA erhalten. Ich frage mich jetzt, wie das ist, wenn ärztlich festgestellt wurde, dass bei einem MS Patienten die Reaktionsfähigkeit derart eingeschränkt ist, dass autofahren nicht mehr möglich ist, bzw. nur mit erheblicher Eigen- und Fremdgefährdung? Wäre meiner Meinung nach nur logisch, wenn derjenige dann auch das G bekäme, zumal der SbA schon vorhanden ist. Bislang habe ich es nicht beantragt, aus Angst vor Neuprüfung und ggf Herabstufung, aber als ich das mit den Epileptikern erfahren habe, wollte ich mal nachfragen, ob hier jemand damit Erfahrung hat. Vielen Dank
  5. Kompressionssyndrom

    ich habe/hatte eine morton neuralgie, zählt wohl auch zu den kompressionssyndromen. war dann beim orthopäden, der das diagnostiziert hat. behandeln wollte er es nicht, das gäbe sich in den allermeisten fällen wieder, mit der zeit. und so war es auch. spüre nichts mehr. war auch ganz komisch, weil ja nur schmerzen gespürt wurden, aber weder schwellungen, noch rötungen oder gar in der bildgebung irgendwas feststellbar war. da es sich um das periphere nervensystem handelten, hat meine neurologein gleich gesagt, hat mit ms nichts zu tun. ich frage mich bis heute, wie das so genau unterschieden werden kann! könnten doch durchaus auch ms-gedingte missempfindungen sein, die ich halt am fuss hab, statt anderswo!
  6. Belastungsfähigkeit

    meine fatigue ist vor allem mental, psychisch, kognitiv ... körperlich war ich eigentlich schon immer eher "unfit", gehe seit ein paar monaten ins fitness-studio aber mehr als 4, 5 min am crosstrainer sind noch immer nicht drin. dann geht einfach gar nichts mehr. aber ich erinnere micht, dass es schon zu schulsportzeiten ähnlich war: richtig auspowern konnte ich mich nie, nach relativ kurzer zeit konnte ich keinen muskel mehr bewegen. daran hat sich anscheinend, trotz mehrfachem trainigng wöchentlich, auch heute nichts geändert. ergometer geht besser , klar, da sitzt man ja auch;-)
  7. Reha Süddeutschland, Psycho/Neuro

    ja nun, das ist klar, kommt immer drauf an, was man draus macht, nur hatte ich bei der letzten gailinger reha gar nicht die möglichkeit, was draus zu machen. beispiel: ich sollte allesn durch den wald nordic walking machen, wer gailingen kennt, weiß, wie die waldwege aussehen und wie abgeschnitten man von der welt ist, ohne handyempfang etc. wenn mal was passiert. habe ich nicht gemacht! und dass der kontakt zu anderen guttut, steht ausser frage, aber schmieder ist nicht gleich schmieder und wenn ich das glück gehabt hätte, in kn gelandet zu sein, sähe ich das vllt auch anders. aber war ich eben nicht. im vergleich zum letzten mal war bad segeberg und bad zwesten um welten besser! danke, mausi, bad buchau habe ich auch schon für nächstes mal angedacht! und auch wenn ich weder großen wert auf hotelqualität im speisesaal lege, noch andere bewertungen im netz zum maßstab aller dinge mache, so ist es auf jedenfall ein pluspunkt, wenn in bad segeberg und bad zwesten personal in den speisesälen ist, man das essen an den tisch bekommt (den hauptgang), stofftischdecken und stoffservietten auf den tischen liegen und die tische nicht nur aus kaltem resopal bestehen! das alles trägt zum wohlbefinden bei und ich fand es toll! in gailingen eher schulkantinenatmosphäre
  8. Neurologe oder Orthopäde?

    wie wär's mti krafttraining im fitness-studio? kenne menschen mit "kalkschulter", die von riesenverbesserungsn durch das training berichten.
  9. Extavia- Medikamentenerprobung

    man sollte sich generell nicht auf erfahrungen anderer berufen bzw. sich davon beeinflussen lassen. das spritzen an sich ist halb so wild, zumal es die injektoren gibt. nach kutzer zeit habe ich mich aber zum manuellen spritzen entschlossen. hat genausogut geklappt. allerdings wurden die nw immer stärker unter copaxone, genauwie bei tecfidera. seit anderthalb jahren spritze ich alle 2 wochen plegridy und habe keiner der gefürchtetn grippeähnlikchen nebenwirkungen. nur paar ganz komische sachen, deren ursache noch nicht geklärt ist, aber durchaus mit plegridy zusammenhängen können. laut meiner neuro, setzen viele dieses betaferon wieder ab wg. der nw. bei mir sind die aber erträglicher als bei allesn anderen medis. wenigstens bisher
  10. MS seit 2002

    also ich persönlich fahre gut damit, dass ich mich iegentlich von anfang an damit arrangiert habe. ich habe es nun mal, und werde es auch nicht mehr los. kämpfe gegen windmühlen mag ich auch nicht führen, das ist sinnlos und braucht nur kraft, die ich anderswo sinnvoller einsetzen kann. ich mache, was ich kann, und was nicht, wird halt nicht gemacht. so ist es nun mal. aber dank ms sehe ich vieles anders als früher, und setze neue prioritäten.
  11. Reha Süddeutschland, Psycho/Neuro

    keine ahnung, aber ich kenne leute, die einmal in konstanz waren und seither geht das wie von selbst, und zwar immer in kürzerer zeit, als mir gesagt wurde auf nachfrage. ich mag doch keine 8 monate (war es wirklich mal!) warten, auf eine reha! das erste mal in gailingen fand ich gut. beim zweiten mal hat einfach gar nichts geklappt, auc eigentlich selbstverständlichen therapien, vorträgen war ich gar nicht. habe reklamiert, ärztin hat es eingetippt. ergebnis: nichts! sogar die wunderbare ergotherapeutin, die ich noch vom 1. mal kannte, konnte sich das nicht erklären und hat sich selbst bemüht, da was zu ändern, was auch nicht klappte. ich hatte im antrag schon drin, dass auch auf den psychischen aspekt geachtet werden soll, ... nichts! erst als ich nicht locker ließ, gab es ein einmaliges (!) gespräch mit einem psychologen einer anderen abteilung, der aber gleich gesagt hat, er habe gar keine zeit für andere patienten. und nachdem ich gesagt hatte, nordic walking mache ich auch zuhause, sollte ich auf eigene faust das dann durchziehen, durch den wald über wurzeln und das in einer gegend, wo praktisch kein handyempfang ist! nein, danke!
  12. Immer wieder Kognition!

    diese ganzen berustherapien und tests laufen alle im geschützten rahmen ab und haben definitiv nichts mit dem arbeitsalltag zu tun. einmal sollte ich einen text für einen prospekt in den vier sprachen, die ich beherrsche verfassen! zum einen mache ich sowas hier nie, das das bei uns chefsache ist, zum anderen, konnte das gar keiner kontrollieren dort! die therapeutin wollte mir mehrfach wörterbücher aufdrängen, hätte ich vllt nehmen sollen, aber ich arbeite grundsätzlich fast immer ohne wörterbücher! war wohl dumm, nächstes mal, werde ich die nehmen, wobei ich dann auch sagen kann, dass ich es nicht lesen kann, da viel zu klein. aber ich wollte ja keinem was vorspielen, wenn es aber nicht anders geht ... :-(
  13. Immer wieder Kognition!

    teilrente war bei mir kein problem, altersbedingt wg berufsunfähigkeit. habe in diversen rehas auch diverse testungen gemacht und oft kam heraus: absolut durchschnittlich! nur dass das, was da getestet wurde, ja mit meinem arbeitsalltag rein gar nichts zu tun hat! und wenn ich durchschnittlich abgeschnitten habe, dann heißt das auch, dass ich dann in der vergangenheit überdurchschnittlich war, wenn mir das problem sogar selbst auffällt. also ich bin ja nun nicht mehr jung, stehe drei jahre vor der rente für schwerbehinderte. und hoffe, dass das jetzt auch eine rolle spielt. in der letzten reha hat man mir die altersteilzeint empfohlen. ja, klar, aber bei uns greift das erst ab 60 und da ist es dann nur noch 1 jahr bis zur rente. bringt dann auch nichts mehr
  14. oh, lese gerade, dass du auf wohnungssuche bist und drücke dir alle daumen! vllt hat es ja schon geklappt.

  15. Immer wieder Kognition!

    Mein Problem ist halt, dass ich eigentlich nie AU bin, bekomme keine Erkältung, keinen Infekt o.ä., und das mit der Kognition ist ja ein unsichtbares Symptom. Hat es bei dir mit der Rente geklappt? Bin da wirklich am Überlegen